Computer Praxistipps

Windows: Eine neue Auslagerungsdatei mit jedem PC-Start

Lesezeit: < 1 Minute Eine stark fragmentierte Auslagerungsdatei ist eine Performancebremse, denn durch eine stark fragmentierte Auslagerungsdatei wird der Zugriff auf die Festplatte wesentlich langsamer.

< 1 min Lesezeit

Windows: Eine neue Auslagerungsdatei mit jedem PC-Start

Lesezeit: < 1 Minute
Durch Abstürze oder unsaubere Programmabschlüsse verbleiben zudem Überreste in der Auslagerungsdatei, die die Fragmentierung beschleunigen. Sie verhindern diesen Leistungsverlust, indem Sie die Auslagerungsdatei beim Beenden von Windows automatisch löschen.

Beim nächsten Start wird eine neue Auslagerungsdatei angelegt.

  1. Starten Sie den Registrierungseditor und wechseln in den Zweig
    "HKEY_LOCAL_MACHINESystemCurrentControlSet
    ControlSession ManagerMemory Management".
  2. Klicken Sie doppelt auf den Wert "ClearPageFileAtShutDown" und tragen Sie hier den Wert "1" ein. Die Auslagerungsdatei wird von nun an immer wieder neu angelegt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: