Computer Praxistipps

Windows: Diese Foto-Tools sollten auf keinem Rechner fehlen

Lesezeit: 2 Minuten Die Windows-Bordmittel bieten zahlreiche Funktionen. Eher dürftig sind aber die Möglichkeiten, wenn es um das Betrachten und Bearbeiten von Bildern und Fotos geht. Hier können Sie glücklicherweise problemlos und sogar gratis nachhelfen. Welche Bildbetrachter auf keinem PC fehlen sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

2 min Lesezeit

Autor:

Windows: Diese Foto-Tools sollten auf keinem Rechner fehlen

Lesezeit: 2 Minuten

Microsoft hat sich wenig Mühe gegeben, Windows mit einer vernünftigen Bildbearbeitungssoftware auszustatten. So kann es schnell passieren, dass Sie ein bestimmtes Dateiformat, das Sie gerade von einem Freund bekommen oder aus dem Internet heruntergeladen haben, auf dem heimischen Rechner nicht öffnen können.

Andererseits kann es sein, dass sich ein Foto von der Digitalkamera oder dem Smartphone nicht effektiv nachbearbeiten lässt, weil die Bordmittel von Windows keine passenden Werkzeuge zur Verfügung stellen.

Das bieten die Bordmittel von Windows für die Bildbearbeitung

Wenn es um Bildbearbeitung geht, finden Sie unter Windows nur das Programm Paint. Mit der Anwendung ist es möglich, kleinere Bearbeitungsfunktionen auszuführen. So stehen Sie Ihnen in der Werkzeugleiste ein Pinsel, eine Füllfunktion, ein digitales Radiergummi und eine Farbpipette zur Verfügung. Außerdem lassen sich Bilder mit Texten und geometrischen Formen versehen. Besonders üppig sind die Bearbeitungsmöglichkeiten also nicht.

Mit diesen Programmen betrachten und bearbeiten Sie Bilder unter Windows

Free Opener

Free Opener ist für alle geeignet, die sich mit den eingeschränkten
Dateiformaten von Windows keine Sorgen mehr machen wollen, denn das
Programm bedient alle auch nur halbwegs gängigen Dateiendungen. Neben
Office-Dokumenten öffnet es auch Musik-, Video- und Fotoformate. Auch
seltenere Endungen, wie PSD-Dateien aus Photoshop oder PowerPoint lassen
sich mit der Anwendung darstellen.

Imagine

Mit Imagine lassen sich Fotos sehr einfach verwalten. Im Vergleich zu
Free Opener kann das Programm zusätzlich durch einige
Bildbearbeitungsfunktionen glänzen. Die Funktionen lassen sich auf
mehrere Bilder per Stapelverarbeitung anwenden. Die Möglichkeiten des
Programms lassen sich durch Erweiterungen, so genannte Plug-Ins,
ausbauen. Sehr einfach lassen sich mit dem Tool auch Diashows von
Fotoserien für eine Präsentation erstellen.

Photoscape

Photoscape bietet eine gute Kombination aus Bildbetrachtung
und-Bearbeitung. Die Anwendung überzeugt durch viele Werkzeuge, mit
denen sich Fotos aufbessern lassen. So findet sich in den Menüs unter
anderem eine Funktion zum Beseitigen des "Rote-Augen"-Effekts, ein
Stempel, um Bildbereiche zu retuschieren sowie Basis-Features, mit denen
sich Bilder beschneiden oder drehen lassen. Außerdem lassen sich Fotos
zu Collagen zusammenfassen und mit Texten versehen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: