Computer Praxistipps

Windows: Alte Hardware-Treiber entsorgen

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie eine neue Hardware einsetzen, installiert sich in der Regel der dazu gehörige Hardware-Treiber fast von selbst. Was passiert aber mit einem alten Hardware-Treiber, wenn dieser nicht mehr benötigt wird?

< 1 min Lesezeit

Autor:

Windows: Alte Hardware-Treiber entsorgen

Lesezeit: < 1 Minute

Es kommt immer wider vor, dass PC-Komponenten ausgetauscht und durch neue ersetzt werden. Dank Plug&Play ist das auch kein großes Problem: Neue Komponenten einbauen, PC starten und Windows erkennt die neue Hardware, so dass Sie nur noch den Pfad zum Hardware-Treiber angeben müssen.

Doch was passiert mit dem Hardware-Treiber der alten, ausgebauten Komponente? Dieser verbleibt als Dateileiche auf dem System, denn für diesen Fall gibt es keine Deinstallationsroutine. Mit einem Trick können Sie diese Hardware-Treiber aber deinstallieren:

Mit einem undokumentierten Parameter können Sie den Geräte-Manager so konfigurieren, dass zusätzliche Informationen angezeigt werden.

  1. Öffnen Sie dazu die Eingabeaufforderung über "Start", "Ausführen" und geben "cmd" ein.
  2. Erweitern Sie die Geräte-Manager-Ansicht mit folgendem Befehl: "set DEVMGR_SHOW_DETAILS=1" und drücken Sie "Return".
  3. Starten Sie den detaillierten Geräte-Manager mit dem Befehl "start devmgmt.msc". In den Eigenschaften der einzelnen Geräte erscheint nun die Registerkarte "Details", auf der Sie zusätzliche Informationen zum Gerät finden.

Nach dem nächsten Start des Rechner stehen Ihnen dann im Geräte-Manager die alten Geräte zur Deinstallation zur Auswahl. Wenn Sie im Menü "Extras" den Eintrag "Ausgeblendete Geräte anzeigen" aktivieren, so zeigt der Geräte-Manager alle nicht angeschlossenen Geräte an. Mit einem Rechts-Klick können Sie dann solche Geräte und deren Hardware-Treiber deinstallieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: