Computer Praxistipps

Windows-8-Tuning: Desktop-Apps schneller starten

Lesezeit: 2 Minuten Windows 8 führt den automatischen Start von Windows-Anwendungen erst mit einigen Sekunden Verzögerung aus. Das betrifft die Anwendungen aus dem Autostart-Ordner sowie die Run-Einträge aus der Registry. Diese Verzögerung ist eine Systemeinstellung und daher unabhängig von der Rechnerleistung. Mit einer Registry-Änderung verringern Sie diese Verzögerung beträchtlich.

2 min Lesezeit

Windows-8-Tuning: Desktop-Apps schneller starten

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dieser Registry-Änderung beschleunigen Sie den Aufruf Ihrer "Desktop-Apps"

Die eingestellte Zeitverzögerung für den Start der Windows-Anwendungen lässt sich bei Windows 8 nicht über eine der PC-Einstellungen ändern. Vielmehr rufen Sie den Registry-Editor auf und ergänzen einen Schlüssel sowie einen Wert, um die Voreinstellung Ihres Windows 8 über die Registrierungsdatenbank zu ändern:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste zusammen mit der Taste R. Damit rufen Sie das Dialogfenster "Ausführen" auf.
  2. Geben Sie im Eingabefeld "Öffnen" den Befehl regedit ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Bestätigen Sie die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung von Windows 8, ob Sie Änderungen am Computer durch Regedit zulassen möchten. Dazu klicken Sie auf "Ja".
  4. Der Registryeditor wird nun gestartet. Navigieren Sie zum Zweig HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorer.
  5. Prüfen Sie, ob dort ein Schlüssel Serialize vorhanden ist. Falls nicht, klicken Sie mit der rechten Maustaste in die rechte Hälfte des Fensters und legen mit "Neu" und "Schlüssel" den neuen Schlüssel Serialize an.
  6. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den neuen Schlüssel.
  7. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle in der rechten Hälfte des Fensters und legen Sie dann mit "Neu" und "DWORD-Wert (32-Bit)" den neuen Wert StartupDelayInMSec mit dem Wert 0 an.

Der Registry-Eintrag lässt sich auch über die Eingabeaufforderung ändern, Sie müssen diese dazu als Administrator aufrufen. Der Befehl für die Änderung lautet:

reg.exe  add HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionExplorerSerialize /v StartupDelayInMSec /t reg_dword /d 0x0 /f

Was StartupDelayInMSec bedeutet und was Sie damit noch machen können

Übersetzt bedeutet StartupDelayInMSec so viel wie "Startverzögerung in tausendstel Sekunden". Das bedeutet, dass Sie über diesen Wert die gewünschte Verzögerung für den automatischen Start Ihrer Anwendungen beliebig einstellen können.

So lässt sich statt dem Verkürzen der Verzögerungszeit auch ein Verlängern erreichen und damit Windows 8 ohne die automatischen Anwendungen noch schneller hochfahren.

Bedenken Sie aber auch, dass zu automatischen Anwendungen auch wichtige Programme wie etwa Ihr Antivirenprogramm oder ein Programm für Ihren Drucker oder Scanner gehören kann, das Sie womöglich direkt brauchen.

Mit Hilfe der Registry-Änderung direkt zum Desktop booten

Die Universität Rostock verwendet die Registry-Änderung zum direkten Aufruf des Desktops beim Start von Windows 8 ohne den Umweg über den Sperrbildschirm und die Startseite. Dazu stellt die Universität Rostock eine Datei Desktop.scf zum Download bereit und liefert eine Anleitung, wie Sie diese mit zwei Registry-Änderungen automatisch mit Windows 8 starten.  Die entsprechende Anleitung finden Sie auf der Webseite unter Punkt 45.

Weitere interessante Artikel zum Thema Windows-8-Tuning bei experto.de

Zu Registry-Änderungen bei Windows 8 und dem Booten direkt zum Desktop hat der Autor bei experto.de noch weitere Artikel geschrieben, die Sie interessieren könnten:

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: