Computer Praxistipps

Windows 2000/XP: Laufwerksbuchstabe ändern

Lesezeit: < 1 Minute Mit der "Datenträgerverwaltung", die Sie in der "Systemsteuerung" über die "Verwaltung" und "Computerverwaltung" aufrufen, lassen sich bequem die Laufwerksbuchstaben ändern. Ändern Sie Ihren Laufwerksbuchstaben, kann das die Datenverwaltung stark vereinfachen.

< 1 min Lesezeit

Windows 2000/XP: Laufwerksbuchstabe ändern

Lesezeit: < 1 Minute
Laufwerksbuchstabe einfach ändern
Im rechten Fenster der Computerverwaltung werden die physikalischen Laufwerke angezeigt. Klicken Sie das zu ändernde Laufwerk mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern". Über die Schaltfläche "Ändern" weisen Sie dem Laufwerk einen neuen Buchstaben aus der Liste der verfügbaren Laufwerksbuchstaben zu.
Der Laufwerksbuchstabe "C" lässt sich nicht ändern
Das funktioniert leider aber nicht mit der Systempartition "C". Wenn Sie eine neue Festplatte einbauen oder eine externe Festplatte bzw. ein Wechsellaufwerk anschließen, wird die Systempartition "C" unter Umständen verschoben, z. B. auf "F". Mit einem kleinen Eingriff in die Registry können Sie der verschobenen Systempartition wieder den Laufwerksbuchstaben "C" zuordnen. Das geht folgendermaßen:

1. Starten Sie den Registrierungseditor über "Ausführen" und die Eingabe von "Regedit".

2. Wechseln Sie in der Registry auf den Schlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMMounted Devices"

3. In der Liste der Laufwerke wählen Sie den Laufwerksbuchstaben aus, den Sie ändern wollen. Dieser lautet "DosDeviceC".

4. Klicken Sie den Eintrag "DosDeviceC:" mit der rechten Maustaste an, wählen Sie im Kontextmenü den Befehl "Umbenennen" und vergeben Sie für das Laufwerk einen freien Laufwerksbuchstaben. Damit ist die Laufwerkskennung "C" frei für die Systempartition.

5. Wählen Sie nun in der Liste der Laufwerke das verschobene Laufwerk aus (gemäß dem Beispiel "DosDeviceF").

6. Mit einem rechten Mausklick und "Umbenennen" tragen Sie wieder den alten Laufwerksbuchstaben "C" ein.

Starten Sie den PC neu und überprüfen Sie in der Datenträgerverwaltung das Ergebnis der Aktion.

 

 

 

 

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: