Computer Praxistipps

Windows 10: So setzen Sie das Betriebssystem in vier Schritten zurück

Der Umstieg auf Windows 10 ist recht einfach. Das Upgrade steht allen Nutzern der Vorgängerversionen 7 und 8(.1) gratis zur Verfügung und gelingt bequem per Mausklick. Bei aller Einfachheit kann es dennoch passieren, dass das Betriebssystem später Fehler aufweist. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Windows 10 in einem solchen Notfall neu aufspielen.

Autor:

Windows 10: So setzen Sie das Betriebssystem in vier Schritten zurück

Gerade bei einem neuen Betriebssystem kann es schnell passieren, dass der Rechner abstürzt oder fehlerhaft arbeitet. Sei es, weil alte Software nicht kompatibel mit dem neuen Windows 10 ist oder weil Sie beim Ausprobieren der neuen Funktionen eine falsche Einstellung vorgenommen haben, die das System instabil macht.

Glücklicherweise bietet Ihnen Windows 10 für den Fall der Fälle eine Notfalllösung an. Sie können das System nämlich mit wenigen Mausklicks einfach neu aufspielen. Mögliche Fehler werden dabei behoben.

Windows 10 bei Problemen zurücksetzen

Wenn Windows 10 streikt, nutzen Sie einfach die Möglichkeit, das Betriebssystem zurückzusetzen. Installierte Apps und Einstellungen bleiben dabei, wenn Sie es wünschen, sogar erhalten. Lediglich Programme müssen neu installiert werden.

1. Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche und wählen Sie aus dem Menü den Eintrag „Einstellungen“ aus, der mit einem Zahnrad-Symbol versehen ist. Alternativ drücken Sie sie Tastenkombination „Windows“ und „i“.

2. Im Dialogfenster „Einstellungen“ klicken Sie mit der Maus auf den Eintrag „Update und Sicherheit“.

3. Entscheiden Sie sich jetzt per Mausklick für den Eintrag „Wiederherstellen“. Unter der Rubrik „Diesen PC zurücksetzen“ klicken Sie auf „Los geht’s“.

4. Es öffnet sich ein neues Dialogfenster. Hier entscheiden Sie, ob bestehende Apps und Einstellungen beibehalten („Eigene Dateien beibehalten“) oder löschen („Alles entfernen“) wollen. Nach einer kurzen Analyse des Systems beginnt die Wiederherstellung.

Alternative: Der Wiederherstellungspunkt

Sollte Ihr Windows 10 nach der Installation zufriedenstellend arbeiten, empfiehlt es sich, einen Wiederherstellungspunkt zu setzen. Treten später Probleme auf, können Sie Ihr System so schneller wieder zurücksetzen, als durch eine Neuinstallation. Geben Sie dazu in der Suchleiste „Wiederherstellungspunkt“ ein. Im folgenden Dialogfenster setzen Sie einen Wiederherstellungspunkt oder stellen einen zuvor definierten Zustand des Systems per Mausklick wieder her.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: