Gesundheit Praxistipps

Wildkräuter: Nutzen Sie die Heilstoffe der Natur (I)

Lesezeit: < 1 Minute Geruch und Geschmack von Wildkräutern lassen uns das Wasser im Mund zusammenlaufen. Sie sorgen bereits im Mund für eine gute Vorverdauung und der Magen kann die Mahlzeit leichter aufschlüsseln. Die Wildkräuter reinigen die Magen- und Darmschleimhäute und verbessern die Aufnahmefähigkeit für wichtige Nährstoffe. Außerdem beinhalten sie zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

< 1 min Lesezeit

Wildkräuter: Nutzen Sie die Heilstoffe der Natur (I)

Lesezeit: < 1 Minute
Viele Wildkräuter sind reich an gesunden Bitterstoffen und regen den Stoffwechsel an. Darüber hinaus wirken sie blutreinigend. Ätherische Öle und andere Biostoffe machen Appetit und die Speisen besser verdaulich. Sie senken den Blutdruck, stärken die Abwehr und töten Bakterien. Und: Sie schmecken überaus lecker.
 
In der Küche können Sie die Wildkräuter genauso wie andere Kräuter behandeln. Roh schmecken sie oft kräftiger als ihre Verwandten aus dem Garten, manchmal auch etwas bitter. Einige Kräuter können Sie wie Spinat zubereiten. Sie können alle frisch genossen werden und entfalten trotzdem ihre Heilkräfte. Bereiten Sie die Kräuter möglichst rasch zu. Legen Sie sie für kurze Zeit in Salzwasser, dann können Keime, kleine Schnecken, Insektenlarven oder Eiablagen abgetötet und herausgeschwemmt werden. Dann unter fließendem Wasser abduschen und vorsichtig trocken schleudern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: