Gesundheit Praxistipps

Wildkräuter: Diese Sorten sind gesund und lecker (II)

Wildkräuter, wie Bärlauch, Sauerklee und Frauenmantel sind nicht nur gesund, Sie lassen sich in der Küche auch auf die unterschiedlichste Weise sehr schmackhaft verwenden. Hier einige Beispiele:

Wildkräuter: Diese Sorten sind gesund und lecker (II)

Wildkräuter: Diese Sorten sind gesund und lecker (II)

Bärlauch

Anwendung in der Küche: Die Blätter – roh gehackt als Würzkraut wie Knoblauch und Schnittlauch, in Salaten, Salatsoßen, in Quark, zu Käse verwendet. Gedünstet wird Bärlauch wie Spinat verzehrt.

Gesundheitliche Wirkung: antibiotisch, stoffwechselanregend, entwässernd, blutdrucksenkend, gegen Arterienverkalkung

Brennnessel

Anwendung in der Küche: Verwendet werden die Blätter – mit Wasser überbrühen oder in Öl legen, damit sie nicht brennen, dann hacken für Salate oder gedünstet wie Spinat.

Gesundheitliche Wirkung: Stoffwechsel und Gallenfluß anregend, harntreibend, hilft bei Rheuma, Gicht, Prostata und Blasenerkrankungen

Frauenmantel

Anwendung in der Küche: Verwendet werden die Blätter – als Beigabe zu Salaten oder Gemüsen

Gesundheitliche Wirkung: krampflösend, hilft bei Frauenleiden, gegen Hautunreinheiten

Wiesenklee (Hasenklee)

Anwendung in der Küche: Die Blätter – wie Petersilie in der Suppe, als Beimischung zu anderem Gemüse verwenden; Blätter und Blüten eignen sich für Salate.

Gesundheitliche Wirkung: blutreinigend, entschlackend, schleimlösend

Löwenzahn

Anwendung in der Küche: Blätter, Knopsen, Blüten eignen sich für Salate, Knopsen in Essig eingelegt wie Kapern verwenden.

Gesundheitliche Wirkung: vorbeugend gegen zu hohen Blutzucker, harntreibend, regt den Appetit und den Gallenfluss an, reinigt das Blut, hilft bei Rheuma und Gicht.

Schafgarbe

Anwendung in der Küche: Verwendet werden im Frühjahr junge Fiederblätter, später Blätter aus Blütennähe – gehackt als Würzkraut, als Beigabe zu Salat und Mischgemüsen, in Kräuterquark

Gesundheitliche Wirkung: hilft bei Menstruationsbeschwerden, anregend für Leber und Galle, hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, astringierend, entzündungshemmend.

Bildnachweis: Susann Bausbach / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: