Gesundheit Praxistipps

Wieso die Handpflege im Winter so wichtig ist

Lesezeit: 2 Minuten Wird es wieder Winter, dann beansprucht die Haut des Menschen besondere Pflege. Gerade die Handpflege ist im Winter wichtig, denn hier kann es zu Rissen und Schäden an der Haut kommen, wenn die Hand draußen unter Tiefsttemperaturen und drinnen immer wieder unter trockener Heizungsluft leiden muss.

2 min Lesezeit
Wieso die Handpflege im Winter so wichtig ist

Wieso die Handpflege im Winter so wichtig ist

Lesezeit: 2 Minuten

Wird die schon beanspruchte Haut der Hände auch noch durch stetiges Händewaschen noch mehr geschädigt, dann ist die Handpflege im Winter einfach unerlässlich.

Handpflege im Winter – der Kampf gegen Kälte und trockene Heizungsluft

Gerade im Spätherbst kann sich die Haut auf eine anstrengende Zeit einstellen. Besonders auf Ihre Hände sollten Sie in der kommenden kalten Jahreszeit achten, denn durch stetiges Waschen der Hände kann es zusätzlich noch zu einem Schaden im Säureschutzmantel kommen. Da die Anzahl der Talgdrüsen im Winter verringert ist, sollten Sie besonders vorsichtig sein, damit die Haut nicht stetig dünner wird.

Werden die Hände jetzt auch noch aggressiven Substanzen (wie Sie sie oft auf der Arbeit finden) ausgesetzt, dann können schnell Risse und spröde Hautstellen entstehen. So sollte die Handpflege im Winter schon beim Waschen der Hände beginnen. Hierbei sollten Sie von normalen Seifen auf eine ph-neutrale Flüssigseife umstellen. Waschen Sie sich im Winter die Hände mit möglichst warmem Wasser, so sollten Sie lieber auf lauwarmes Wasser umwechseln, weil es die Hände eher schont.

Benutzen Sie nur hochwertige Pflegeprodukte für Ihre Hände

Wer sich auf einen kalten Winter vorbereiten will, der sollte sich immer eine gute Handcreme kaufen. Davon sollten Sie stets mehrere Tuben griffbereit liegen haben und auch in der Handtasche sollte die Creme stetig einsatzbereit sein. Mit einer kleinen Menge Handcreme auf dem Handrücken beginnt die beste Handpflege im Winter. Diese Creme sollte man vorsichtig verteilen und dabei ebenso die Zwischenräume der Finger nicht vergessen.

Viele Menschen haben nicht nur Probleme mit der Haut, sondern oft sind auch die Nägel betroffen, sodass die Creme auch hier verteilt werden sollte. Für die Pflege im Winter sollten Sie zu einer Creme greifen, die besonders fetthaltig sein sollte. Produkte mit Nachtkerzenöl oder Olivenöl können hier wirklich hilfreich sein. Für eine effektive Pflege der Hände über Nacht sollten Sie Baumwollhandschuhe kaufen und erst die Hände mit Creme einreiben, um dann darüber die Handschuhe zu tragen.

Dies über Nacht gemacht und die Hände können sich vom winterlichen Stress erholen. Aber auch ein heilsames Ölbad mit Jojobaöl, Mandel- oder Olivenöl kann dazu beitragen, dass Sie auch bei Frost und Schnee schöne Hände vorzeigen können.

Bildnachweis: Antonioguillem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: