Gesundheit Praxistipps

Wie style ich mein schwarzes Kleid?

Lesezeit: 3 Minuten Jede Frau hat mindestens ein schwarzes Kleid in ihrem Kleiderschrank, wenn nicht mehrere. Zu festlichen Anlässen ist schwarz angesagt, z. B. zu Weihnachten, Silvester oder einem Besuch im Theater. Wie Sie aus Ihrem schwarzen Kleid verschiedene Looks zaubern, lesen Sie hier.

3 min Lesezeit
Wie style ich mein schwarzes Kleid?

Wie style ich mein schwarzes Kleid?

Lesezeit: 3 Minuten

Schwarz ist immer in Mode

Schwarz ist in der Modebranche eine sehr beliebte Farbe. Man braucht nur durch die Stadt zu bummeln, um zu bemerken, dass die meisten Schaufenster schwarze Kleidung ausstellen.

Aber geben wir es doch zu: Wir Frauen lieben die schwarze Farbe maßlos. Wenn man um sich herumhört, sind die meisten Antworten: Schwarz ist elegant und macht schlank. Ob sie unbedingt schön macht, zu unserem Hautteint oder unserer Haarfarbe passt, ist Nebensache! Wie dem auch sei, das schwarze Kleid hat jedes Jahr sein Comeback.

Welches schwarze Kleid passt zu Ihrer Figur?

Wichtig ist, dass Ihr schwarzes Kleid zu Ihnen und Ihrem Stil passt. Bevor Sie an einem Samstag etliche Boutiquen abklappern, sich nicht entscheiden können oder gar mit dem falschen Kleid nach Hause kommen, sollte Sie sich erst einmal überlegen, welcher Schnitt am besten zu Ihrer Figur passt.

Sind Sie eher klein und zierlich, rate ich zu einem A-Schnitt. Das heißt, dass das Kleid am Oberkörper enger anliegt und dann etwas weiter ausläuft bis zur Kniehöhe. Darüber oder darunter, je nach Geschmack, Alter und Knieform. Ist man größer und hat lange Beine, kann man auch gerne ein knöchellanges Kleid auswählen.

Für etwas untersetztere Frauen empfiehlt sich ein Kleid oder auch Kostüm in H-Form, das bedeutet: gerade geschnitten, um die Konturen nicht zu sehr abzuzeichnen. Es ist natürlich auch möglich, zu einem eleganten Hosenanzug zu greifen. Da sollte man aber auch je nach Körperbau auf die Hosenlänge (mit oder ohne Aufschlag, breit oder eng geschnitten) achten, sowie auf die Jackenlänge und Schnitt.

Wählen Sie den richtigen Stoff

Hat man den passenden Schnitt zur Figur gefunden, so kommt noch die Wahl des Stoffes und des Stils. Zum Glück lässt uns die Mode in den letzten Jahren sehr viele Freiheiten auf dem Gebiet. Alle Stoffe sind angesagt und man mischt heutzutage häufig verschiedene Stoffe miteinander. Gerne kann man so ein Kleid aus Viskose mit einer lässigen Lederjacke tragen oder auch ein Mousselinekleid mit einer hübschen rustikalen Strick- oder Pelzjacke.

Was man bei der Wahl des Stoffes beachten sollte: Je nach Körperbau muss der Stoff angepasst sein. Ist man eher zierlich oder sehr schlank, kann man gerne mit einem etwas steiferen Stoff oder Volants Volumen kreieren. Ist man im Gegensatz etwas stämmiger, so ist es besser, die steifen Stoffe zu vermeiden und eher zu durchlaufenden Stoffen, z. B. Seide, leichte Strickware oder auch Gabardine, zu greifen.

Finden Sie den richtigen Stil für Ihr Kleid

Und nun zum Styling. Sie sind eine romantische Frau und lieben Barock? Wählen Sie ein ultra-leichtes langes Mousselinekleid, vielleicht etwas durchsichtig, dann können Sie mit feinen Spitzendessous, Unterröcken und angepassten Spitzenhandschuhen eine hübsche Weihnachtsgräfin spielen.

Aber vielleicht sind Sie eher eine Pop-Rock Diva? Dann empfiehlt sich ein gerade geschnittenes kurzes, schwarzes Gabardinekleid, welches man mit einem drei- viertel-langen weißen Blazer und schwarzen Lederhandschuhen trägt. Dazu am besten Lowboots und hautfarbene Strumpfhosen.

Oder wie wäre es mit einem barocken Spitzen oder Tüllkleid? Knielang und eng am Körper getragen mit Highheels oder auch Wildlederstiefeletten? Schmuck ist bei diesem Look natürlich vollkommen überflüssig.

Sie dürfen sich auch von den Männern inspirieren lassen. Wichtig ist dabei, ultra feminin zu bleiben. Wählen Sie ein schwarzes Hemdblusenkleid. Aus Seide und gerade geschnitten ist es am besten. Vielleicht haben Sie noch eins vom letzten Sommer übrig? Binden Sie dazu eine weiße Fliege oder leihen sich die Ihres Liebsten und tragen dazu eine kurze schwarze Bolero- Jacke aus Gabardinestoff.

Das ist eine tolle Mischung zwischen elegant, dezent und weiblich. Flache Schnürschuhe dazu und kleine Silber oder Perlohringe, das reicht absolut für einen originellen Weihnachtslook.

Und wenn Sie sich in die Rolle einer „sophisicated Lady“ werfen möchten, dann finden Sie sicher ein schwarzes Wollcrepekleid mit langen Ärmeln und rundem Ausschnitt. Eng anliegend oder je nach Figur etwas weiter,  ist hier angesagt.

Tragen Sie es entweder klassisch mit Perlenkette und Pumpsschuhen und schwarzer Abendtasche. Haben Sie es lieber originell oder kommt eine andere Gelegenheit? Dann kann dasselbe Kleid auch mit Socken und Highheels, einer farbigen Clutschtache und einem roten Beret „à la parisienne“ getragen werden.

Wie Sie sehen, man kann mit einem Kleid verschiedene Looks kreieren und es auch zu mehreren Gelegenheiten kombinieren. Wichtig sind dabei die Accessoires und: Respektieren Sie Ihren eigenen Stil. Denn sagte nicht eine große Modeschöpferin: „Mode vergeht, Stil bleibt“ (Coco Chanel).

Bildnachweis: Dmitry Tsvetkov / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):