Homöopathie Praxistipps

Wie Sie Verstopfung homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute Verstopfung ist ein Thema, über das viele Menschen nicht gerne sprechen. Lesen Sie in diesem Artikel, wie die Verstopfung sanft mit homöopathischen Mitteln behandelt werden kann und welche Mittel in Frage kommen.

< 1 min Lesezeit
Wie Sie Verstopfung homöopathisch behandeln

Wie Sie Verstopfung homöopathisch behandeln

Lesezeit: < 1 Minute

Wie häufig ein Mensch Stuhlgang hat, ist sehr unterschiedlich. Man spricht von Verstopfung, wenn weniger als 3mal pro Woche Stuhlgang erfolgt. Die Behandlung einer Verstopfung ist mit verschiedenen homöopathischen Mitteln möglich. Je nach Art der Verstopfung und den Begleitumständen ist ein anderes homöopathisches Mittel angezeigt. Bewährt hat sich die Behandlung der Verstopfung mir den Mitteln Bryonia, Nux vomica, Silicea und Sulphur. Es können jedoch auch noch andere Mittel in Frage kommen.

Verstopfung mit Bryonia behandeln

Bei Menschen, die Bryonia zur Behandlung ihrer Verstopfung benötigen, ist alles trocken. Alle Schleimhäute sind trocken, der Stuhl ist trocken und kann nur mit großer Mühe ausgeschieden werden. Stuhldrang fehlt vollkommen. Der typische Bryonia Patient ist gereizt und ärgerlich. Jede noch so kleine Bewegung verschlimmert seine Beschwerden.

Verstopfung mit Nux vomica behandeln

Das homöopathische Mittel Nux vomica kommt zum Einsatz, wenn die Verstopfung durch zu viel Stress und unregelmäßiger Lebensweise, sowie durch den Gebrauch von Abführmittel verursacht wurde. Die Betroffenen verspüren einen starken, aber vergeblichen Stuhldrang. Die Beschwerden bessern sich, sobald auch nur die kleinste Menge Stuhl ausgeschieden werden konnte. Der typische Nux vomica Patient ist sehr reizbar und aufbrausend.

Verstopfung mit Silicea behandeln

Die Verstopfung von Silicea ist gekennzeichnet durch das Zurückschlüpfen des Stuhls, wenn er bereits ein Stück weit herausgepresst worden ist. Während des Stuhlgangs bildet sich Schweiß am Kopf.

Verstopfung mit Sulphur behandeln

Sulphur ist angezeigt, wenn Menschen abwechselnd unter Durchfall und unter Verstopfung leiden. In jedem Fall leiden sie unter Jucken oder brennenden Schmerzen im Bereich des Afters. Der Stuhlgang ist sehr schmerzhaft, sodass die Betroffenen meist dazu neigen, den Stuhl zurück zu halten.

Menschen, die Sulphur benötigen, werden häufig frühmorgens durch einen heftigen Stuhldrang aus dem Bett getrieben.

Bildnachweis: michaeljung / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: