Fotografie Praxistipps

Wie Sie sich mit Ihrer Digitalkamera ein nettes Zubrot verdienen

Lesezeit: 2 Minuten Natürlich gibt es nichts Schöneres, als wenn das eigene Hobby nach und nach zum Beruf wird. Berufsfotograf ist daher ein Wunsch, in den viele ganz vernarrt sind. Doch wer glaubt, dass hier das Geld quasi im Vorbeigehen verdient wird, dürfte alsbald arg enttäuscht sein. Auch ist es keineswegs so, dass Berufsfotografen andauernd, einen stattlichen Spesen-Scheck in der Tasche, zu aufregenden Shootings an die schönsten Flecken unserer Erde geschickt werden!

2 min Lesezeit

Wie Sie sich mit Ihrer Digitalkamera ein nettes Zubrot verdienen

Lesezeit: 2 Minuten

Vielmehr ist es so, dass die Konkurrenz heute groß ist. Schließlich gibt es zahllose Internet-Bildagenturen, wo Fotos zu allen möglichen Themen, oft auch noch zu sehr günstigen Preisen, zum Download bereit stehen. Reiseredaktionen werden daher, was stimmungsvolle Urlaubsbilder angeht, nur selten in Not sein!

Die Chancen des World Wide Web

Dennoch ist es so, dass just diese Internet-Fotoagenturen auch für Laien eine gute Chance sind. Denn viele der Anbieter fragen nicht mehr, von wem das Foto gemacht wurde. Will meinen: Wurden früher, im analogen Zeitalter, häufig allein renommierte Profis ins Portfolio aufgenommen, kann heute oftmals jedermann und jede Frau mitmachen. Daher können Sie mit Ihrer Digitalkamera im Internet in der Tat Geld verdienen. Wobei der Erfolg natürlich (neben dem technischen Können) auch viel mit dem Motiv zu hat.

Denn Palmen, Traumstrände oder süße Hundebabys finden sich in den einschlägigen Portalen reichlich. Es macht also Sinn, wenn vom Fotografen auch mal neue Motive und ungewohnte Perspektiven entdeckt werden. Dabei können die Szenen jedoch durchaus dem Alltag und Zeitgeist entlehnt sein. Erneuerbare Energien zum Beispiel sind ein Thema, zu dem heute immer wieder Motive gebraucht werden!

Auf das Kleingedruckte achten!

Wer mit einer Agentur ins Geschäft kommt, sollte natürlich darauf achten, welche Rechten und Pflichten konkret mit dem Deal verknüpft sind. Denn manche wollen, dass zumindest die eingereichten Bilder (oder gar der Fotograf selbst) bei Ihnen exklusiv ist. Das sollte, wenn der erzielte Umsatz stimmt, kein Problem sein.

Andere Agenturen sehen das lockerer und lassen zu, dass ein und dasselbe Foto auch bei der Konkurrenz eingestellt wird. Wenn Sie mit Ihrer Digitalkamera Geld verdienen wollen, müssen Sie sich also im Vorfeld überlegen, was für Sie der richtige Weg ist. Und einsehen, dass die Agentur auch in Sachen Gewinn mit von der Partie ist. Üblich ist, dass das erzielte Verkaufshonorar geteilt wird. Hundert Prozent der Summe erhält also nur derjenige, der seine Fotos selbst an den Mann bringt!

Doppelbegabung gefällig?

Das wird zum Beispiel beim Direktverkauf an Zeitungen und Verlage der Fall sein. Tatsächlich ist es jedoch so, dass hier (gerade im Zusammenhang mit Berufseinsteigern) häufig ein Komplettpaket gekauft wird. Will meinen: Nur derjenige, der eine ganze Reportage anbietet, also Text und Fotos bereits stellt, wird eine Chance haben.

Ein Deal, der vor allem von Fachzeitschriften und/oder den Reiseseiten der Tageszeitungen gerne angestrebt wird. Hier könnte ein kompletter Bildbericht oder Sachartikel also Ihre große Chance sein. Natürlich werden nicht immer alle Fotos gedruckt werden und das ein oder andere Motiv gegen das Bild eines fremden Fotografen vertauscht werden. Dennoch können sich die Honorare, die sich nach Zeilen und Zahl der Bilder berechnen, meist sehen lassen.

Und vielleicht ist es ja so, dass Sie damit quasi auch als reiner
Fotoprofi entdeckt werden!? Denn nach Reportagen für Haustier- oder
Sportmagazine bin ich schon häufiger von Lesern und Vereinen für reine
Fotoaufträge gebucht worden!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: