Homöopathie Praxistipps

Wie Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen. Meistens sind die Rückenschmerzen harmloser Natur und verschwinden nach ein paar Tagen von selbst. Deshalb suchen die wenigsten Menschen bei kurzfristigen Rückenschmerz-Episoden einen Arzt auf. Lesen Sie hier, wie Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln können.

2 min Lesezeit
Wie Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln

Wie Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Es gibt verschiedene homöopathische Mittel, die bei Rückenschmerzen eingesetzt werden können. Je nach Ursache und Art der Schmerzen wird ein anderes Mittel hilfreich sein. Besonders häufig werden die homöopathischen Mittel Rhus toxicodendron, Bryonia, Arnica und Nux vomica eingesetzt, wenn man Rückenschmerzen homöopathisch behandeln möchte.

Rückenschmerzen mit Rhus toxicodendron behandeln

Wenn Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln, dann wird das homöopathische Mittel Rhus toxicodendron eingesetzt, wenn die Rückenschmerzen durch Überanstrengung, Verstauchung oder Verrenkung ausgelöst worden sind.

Betroffene leiden unter reißenden Schmerzen. Der Rücken fühlt sich steif an. Zu Beginn einer Bewegung sind die Schmerzen extrem stark. Dauert die Bewegung an, so lassen die Rückenschmerzen mit der Zeit nach. Auch Wärme und warme Anwendungen lindern die Schmerzen.

Rückenschmerzen mit Bryonia homöopathisch behandeln

Das homöopathische Mittel Bryonia wird eingesetzt, wenn die Rückenschmerzen nach Überhitzung oder durch Wetterwechsel von Hitze nach Kälte ausgelöst worden sind.

Die Schmerzen im Rücken sind typischerweise stechend und verschlimmern sich bei der geringsten Bewegung. Betroffene möchten am liebsten nur in Ruhe liegen und sich möglichst nicht bewegen. Auffällig ist, dass die Schmerzen gelindert werden, wenn man auf der schmerzenden Seite liegt. Auch fester Druck und kühle Anwendungen tragen zur Schmerzlinderung bei.

Rückenschmerzen mit Arnica behandeln

Wenn Sie Rückenschmerzen homöopathisch behandeln, dann wird das homöopathische Mittel Arnica eingesetzt, wenn die Rückenschmerzen durch Überanstrengung, Quetschungen oder eine Verletzung ausgelöst worden sind.

Der Rücken fühlt sich wund und wie zerschlagen an. Berührung wird als unerträglich empfunden, sodass sogar eine ärztliche Untersuchung kaum möglich ist. Betroffene möchten nicht angefasst werden und möchten niemanden um sich herum haben. Die Rückenschmerzen werden durch Hinlegen und Ruhe gebessert.

Rückenschmerzen mit Nux vomica homöopathisch behandeln

Das homöopathische Mittel Nux vomica wird eingesetzt, wenn die Rückenschmerzen Folge von Ärger oder zu viel Stress sind. Der Rücken schmerzt besonders in der Nacht. Umdrehen im Bett ist nur durch vorheriges Aufsitzen möglich. Betroffene sind äußerst gereizt und ungeduldig. Sie greifen schnell zu allen möglichen Mitteln, um die Schmerzen zu lindern.

Die Rückenschmerzen bessern sich durch starken Druck und nach einem kurzen Schlaf.

Bildnachweis: gpointstudio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: