Naturheilkunde Praxistipps

Wie Sie mit Ginseng Körper und Seele stärken können

Lesezeit: 2 Minuten Sie möchten dem Stress in Ihrem Leben die Kraft entziehen und etwas gegen Überforderung und Müdigkeit tun? Ginseng kann Sie unterstützen Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Die Pflanze wirkt auf Menschen harmonisierend. Es ist lohnend, sich der Hilfe von Ginseng zu bedienen, um Gesundheit und Wohlbefinden, trotz der mannigfaltigen Anforderungen des Alltags zu bewahren und zu stärken.

2 min Lesezeit
Wie Sie mit Ginseng Körper und Seele stärken können

Wie Sie mit Ginseng Körper und Seele stärken können

Lesezeit: 2 Minuten

Ginseng – Königin der Heilpflanzen

Die Wurzel der Pflanze erinnert an eine menschliche Gestalt. In Asien wird die Pflanze als Königin der Heilpflanzen und Lebenselexier angesehen, da sie als Universalheilmittel gegen Krankheiten gilt.

In Ostasien wird Ginseng bereits seit über 2000 Jahre vor allem als Mittel gegen Erschöpfung und Schwäche erfolgreich angewendet. Inzwischen sind die Inhaltsstoffe der Wurzel wissenschaftlich untersucht und Ginseng hält auch in der westlichen Medizin Einzug.

Merkmale – Anbau

Ginseng wächst sechs Jahre bevor die Wurzeln einen optimalen Gehalt an Wirkstoffen erreichen und geerntet werden können. Die Pflanze wird bis zu 80 Zentimeter hoch. An ihrem Stamm sprießen keine Zweige.

Wild wächst die Pflanze insbesondere im Nordosten von China. Vor allem in Korea wird sie gezielt großflächig angebaut. Vertrieben werden überwiegend Produkte aus Zuchtpflanzen, deren Wirkstoffgehalt den wild wachsenden Pflanzen nicht nachstehen.

Wirkungen – Effekte

Die wesentliche Gruppe von Wirkstoffen, die Ginseng enthält sind Ginsenoside.  Der Aufbau dieser Wirkstoffe ähnelt der Struktur der Stresshormone im menschlichen Körper. Der Mensch vermag sich durch die Einnahme von Ginseng besser auf körperlich und psychisch belastenden Situationen einzustellen und mit stresshaften Zuständen gelassener umzugehen.

Ginseng wirkt für den Körper unterstützend bei extremen Temperaturen, Hunger und geistig-emotionalen Belastungen. Ginseng erhöht die Gehirnaktivität und Gedächtnisleistung. In Korea verwendet man Ginseng zur Behandlung von Alkoholvergiftungen. Man geht davon aus, dass Ginseng den Alkoholstoffwechsel fördert und den Übertritt des Alkohols in den Blutkreislauf hindert.

Ginseng hilft bei:

  • körperlicher und geistiger Erschöpfung
  • häufiger Müdigkeit aufgrund starker Stressbelastung
  • Konzentrationsschwäche
  • geschwächtem Immunsystem
  • Gedächtnisschwäche
  • alkoholbedingte Kopfschmerzen (Einnahme wird präventiv empfohlen)

Nebenwirkung und Anwendungen

Bei sachgemäßer Einnahme sind Nebenwirkungen nicht zu erwarten. Bei längerfristigen Überdosierungen kann es zu Schlafstörungen und Bluthochdruck kommen. Bei Frauen wurde eine Steigerung der Libido beobachtet.

Teeaufguss

Die bestimmungsmäßige Einnahme kann als Tee oder mittels Fertigpräparate erfolgen. Ein Teeaufguss wird hergestellt indem ein Teelöffel der fein geschnittenen Wurzeln mit kochendem Wasser übergossen wird. Diese Mischung lässt man zehn Minuten ziehen, dann wird abgeseiht. Es wird empfohlen, täglich zwei bis drei Tassen über einen Zeitraum von mehreren Wochen zu trinken.

Ginsengpräparate

Bequem ist die Einnahme von Ginsengpräparaten, wobei man Monopräparaten den Vorzug geben sollte. Die Dosierungsempfehlung liegt bei 250 bis 500 Milligramm Ginsengwurzelextrakt pro Tag. Dabei wird ein Zeitraum von mindestens drei Monaten empfohlen. Ginsengwurzeln sind im ethnobotanischen Fachhandel und in Apotheken erhältlich.

Sowohl von Altkanzler Schmidt als auch vom Journalisten Ulrich Wickert ist bekannt, dass sie gute Erfahrungen mit Ginseng besitzen.

Bildnachweis: xb100 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: