Naturheilkunde Praxistipps

Wie Sie mit einer Rollkur die Beschwerden einer Magenschleimhautentzündung lindern

Lesezeit: 2 Minuten Eine Rollkur mit Kamillentee lindert Völlegefühl, Übelkeit und Bauchschmerzen, wenn Sie unter einer Magenschleimhautentzündung leiden. Wie Sie das alte Hausmittel richtig anwenden, lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit
Wie Sie mit einer Rollkur die Beschwerden einer Magenschleimhautentzündung lindern

Wie Sie mit einer Rollkur die Beschwerden einer Magenschleimhautentzündung lindern

Lesezeit: 2 Minuten

Die Symptome einer Magenschleimhautentzündung sind sehr unterschiedlich. Je nachdem wie schnell sich die Entzündung entwickelt und wie lange sie anhält, unterscheidet man eine akute von einer chronischen Magenschleimhautentzündung.

Bei einer akuten Entzündung der Magenschleimhaut treten die Symptome sehr plötzlich auf. Die Betroffenen verspüren ein Druckgefühl im Oberbauch, leiden unter Appetitlosigkeit, Übelkeit und Aufstoßen. Die Beschwerden verschlimmern sich typischerweise nach dem Essen.

Eine chronische Magenschleimhautentzündung entwickelt sich über einen längeren Zeitraum und bleibt häufig ohne Beschwerden für die Betroffenen. In seltenen Fällen treten Völlegefühl, Bauchschmerzen, Durchfall oder Blähungen auf.

Was sind die Ursachen einer Magenschleimhautentzündung?

Häufigste Ursache sind Ernährungsfehler, wie zu hastiges Essen oder zu scharf Gewürztes. Einige Medikamente, Alkohol, Nikotin und Kaffee in größeren Mengen greifen die Schleimhäute des Magens ebenfalls an. Bakterielle Infektionen des Magens können eine Magenschleimhautentzündung hervorrufen, ebenso wie Stress und Ärger auf den Magen schlagen können.

Eine Rollkur mit Kamille lindert die Beschwerden

Ein altes und bewährtes Hausmittel zur Linderung von Magenbeschwerden ist die Rollkur. Sie benötigen dazu lediglich einen Kamillentee und etwas Zeit.

Kochen Sie sich für die Rollkur eine große Tasse frischen Kamillentee. Dazu übergießen Sie 2 Teelöffel Kamillenblüten mit 200 ml kochendem Wasser und lassen den Tee für etwa 10 Minuten zugedeckt ziehen. Anschließend gießen Sie den Tee durch ein Sieb und trinken ihn möglichst heiß und zügig in kleinen Schlucken.

Legen Sie sich dann für jeweils etwa 5 Minuten auf den Rücken, dann auf die linke Seite, den Bauch, die rechte Seite und abschließend wieder auf den Rücken, so dass die Inhaltsstoffe der Kamille überall gut wirken können.

Unterstützen können Sie die Heilwirkung, indem Sie sich warm zudecken und sich mit einem Buch oder Musik entspannen.

Wie Sie einer Magenschleimhautentzündung vorbeugen können

Verzichten Sie auf Nahrungs- und Genussmittel, die den Magen reizen. Dazu gehören Alkohol, Kaffee, Nikotin und scharfe Gewürze.

Da auch Stress eine Magenschleimhautentzündung begünstigen kann, sorgen Sie für ausreichend Entspannung.

Bildnachweis: animaflora / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: