Lebensberatung Praxistipps

Wie Sie mit Angriffen anderer umgehen

Lesezeit: 2 Minuten Manchmal bläst uns aus allen Ecken und Enden Gegenwind ins Gesicht - sei es in Form eines fairen Feedbacks oder als wütender Angriff. Während berechtigte und fair vorgetragene Kritik zwar auch nicht leicht zu schlucken ist, so sind es oft doch die direkten Angriffe auf unsere Person, die besonders schwer zu ertragen sind.

2 min Lesezeit

Wie Sie mit Angriffen anderer umgehen

Lesezeit: 2 Minuten

Es ist beileibe nicht leicht, sich mit massiven Angriffen anderer auseinanderzusetzen. Oftmals fühlen wir uns ungerecht behandelt und würden unseren Schmerz unserem Gegenüber am liebsten auf die gleiche Art und Weise zurückzahlen, obwohl wir genau wissen, dass die ganze Situation dadurch eher schlechter als besser wird. Wenn Ihr Gegenüber nicht bereit oder dazu in der Lage ist, fair zu argumentieren und eine Lösung finden zu wollen, wird es ungleich schwerer.

Ihr Verhalten ist wichtig für Ihre Zufriedenheit
Das Wichtigste vorab: Sie können den anderen nicht dazu zwingen, Ihren Standpunkt verstehen zu wollen. Das Einzige, worum es geht ist, dass Sie sich hoch erhobenen Hauptes aus der Situation zurückziehen können, sprich, dass Sie stolz darauf sein können, wie Sie reagiert haben und was Sie gesagt haben und dass Sie die Diskussion mit Fairness angegangen sind.

Wie können Sie mit Angriffen anderer umgehen?

  • Bleiben Sie so ruhig Sie können. Lassen Sie die Vorwürfe über sich ergehen und unterbrechen Sie nicht.
  • Prüfen Sie, ob in dem Gesagten etwas Wahres liegt. Falls ja, dann signalisieren Sie Verständnis.
  • Vermeiden Sie die Wörter "nein, das stimmt nicht". Argumentieren Sie stattdessen positiv.
  • Wenn einige Punkte Ihrer Meinung nach unwahr sind, dann streiten Sie diese nicht ab, sondern schildern Sie Ihre Wahrnehmung der betreffenden Situation.
  • Sprechen Sie in der Ich-Perspektive und beschreiben Sie Ihre Gefühle, Absichten etc.
  • Vermeiden Sie so weit wie möglich "Du" / "Sie"- Botschaften
  • Wenn Sie merken, dass der andere partout nicht annehmen will/kann, wie Sie die Ereignisse sehen, dann bringt es nichts, wenn Sie noch länger diskutieren.
  • Entschuldigen Sie sich für Fehler, die Sie begangen haben.
  • Seien Sie fair, freundlich und ruhig im Umgang mit dem anderen, aber seien Sie auch bestimmt, wenn wichtige Grenzen überschritten werden.
  • Schließen Sie Ihren Frieden mit der Situation. Sie können den anderen nicht dazu zwingen, Ihnen zu glauben oder zu verzeihen, falls Sie einen Fehler gemacht haben. Seien Sie nett zu sich selbst, denn Sie haben Ihr Bestmöglichstes getan, um die Situation friedvoll zu klären.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: