Lebensberatung Praxistipps

Wie Sie Lampenfieber mühelos überwinden

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen plagt vor öffentlichen Auftritten wie beispielsweise einer Rede vor einer großen Zuhörerschar Lampenfieber, so dass Sie sich nicht richtig artikulieren können. Damit Ihnen momentane Aufregung niemals die gute Verständigung vermasselt, hier vier bewährte Tricks.

2 min Lesezeit
Wie Sie Lampenfieber mühelos überwinden

Wie Sie Lampenfieber mühelos überwinden

Lesezeit: 2 Minuten

1. Sind Sie vor und/oder beim Sprechen nervös? – Achten Sie auf Ihre Atmung!

Bei Aufregung wird oft der Atemfluss unterbrochen: Wir atmen zu flach oder halten sogar die Luft an. Lenken Sie deshalb Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren Atem: ein und aus, ruhig, tief und gleichmäßig.

2. Torpedieren innere Versagensängste Ihre Ruhe? – Nutzen Sie einen Erinnerungs-Anker gegen Lampenfieber!

Rufen Sie sich jetzt ein Ereignis in Erinnerung, bei dem Sie wortgewandt und selbstsicher aufgetreten sind – sei es eine Rede im Verein oder einer Unterhaltung beim Kaffeekränzchen.

Stellen Sie sich dieses Erlebnis so detailliert wie möglich vor. Sehen Sie die beteiligten Personen. Hören Sie sich nochmals Ihre Aussagen wiederholen. Spüren Sie, wie gut Sie sich fühlen, wie stolz Sie auf sich waren und wie positiv die anderen auf Sie reagierten.

Dies ist Ihr Positv-Erlebnis. Damit Sie sich dieses in Stress-Situationen mühelos wieder ins Gedächtnis rufen können, verbinden Sie es nun gezielt mit einem Erinnerungs-Anker. Das kann eine Geste sein wie das „Daumen-hoch-Zeichen“, ein Wort wie „Gipfelstürmer“ oder ein Gegenstand wie ein kleiner Stein.

Zukünftig erhalten Versagensängste keine Chance mehr Lampenfieber auszulösen: Knüpfen Sie mit Hilfe des Erinnerungs-Ankers sofort an eigene Erfolge an.

3. Versagt ihre Stimme vor Lampenfieber? – Sprechen Sie sich kurz ein!

Jeder Sänger und Schauspieler macht vor seinem Auftritt ein stimmliches „Warm-up“. Folgen Sie den Profis: Sprechen Sie ein paar Mal genüsslich „mmmjaaammm – mmmjooommm – mmmmjjiiiiimmm – mmmjjjuuumm“. Ahmen Sie dabei mit dem Mund Kaubewegungen nach. So lockern Sie Ihre Kiefermuskulatur und lösen jeglichen „Belag“ auf den Stimmbändern.

4. Ist Ihr ganzer Körper vor Lampenfieber angespannt? – Steigern Sie kurz die Spannung, und lasse Sie dann los!

Ballen Sie Ihre Hände zu Fäusten. Beißen Sie die Zähne aufeinander. Kneifen Sie die Pobacken zusammen. Lassen Sie dann alles los, während Sie tief ausatmen.

Kurzum: Lampenfieber ist „nur“ eine momentane Gefühlsregung, die Sie mit diesen 4 Tipps künftig schnell in den Griff bekommen werden.

Bildnachweis:  Photographee.eu / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: