Familie Praxistipps

Wie Sie kreatives Lernen fördern

Lesezeit: 2 Minuten Mit zunehmenden Alter wird bei Kindern in der Schule nicht nur das reproduzierende Lernen erwartet, sondern es werden auch vermehrt die kreativen und schöpferischen Fähigkeiten gefordert. Doch um eigene Ideen bzw. Kreativität zu entwickeln, sind Fleiß und Durchhaltevermögen nicht genug. Die folgenden Methoden helfen Ihnen als Elternteil die Kreativität Ihres Kindes zu fördern.

2 min Lesezeit

Wie Sie kreatives Lernen fördern

Lesezeit: 2 Minuten
Wie entstehen kreative Ideen? Zum Beispiel durch die geschickte Verbindung von bereits vorhandenem Wissen/Sachverhalten mit neuen Informationen, so dass sich neue Sichtweisen entwickeln können oder das vorhandene Wissen in einem neuen Licht erscheint.
Diese kreative Leistung gelingt Ihrem Kind jedoch nur, wenn es regelmäßig geistige Anregungen erhält. In einer Phase des Müßiggangs oder der Entspannung wird das vorhandene Wissen dann häufig neu kombiniert, und es entstehen kreative Ideen.
Übung macht den Meister
Wenn Ihr Kind sich darin übt auch mal querzudenken und neue Lösungswege auszuprobieren, wird es nach und nach eine geistige Flexibilität entwickeln, die es ihm leichter macht, für anstehende Probleme t sich in unorthodoxe Lösungen zu finden.

Hierbei können bewährte Kreativitätssteigernde Lerntechniken, wie das Brainstorming, Ihrem Kind helfen. Wenn Sie das Brainstorming mit Ihrem Kind üben, gehen Sie wie folgt vor:

1. Zu einem Oberbegriff oder Thema werden ohne Sortierung und Bewertung alle Ideen gesammelt, die Ihrem Kind durch den Kopf schießen. Die Ideen werden getrennt voneinander auf einzelnen Zetteln notiert. Je nach Umfang der Aufgabe sollte diese Phase mindestens 15 und höchstens 30 Minuten lang andauern.


2. Alle gewonnenen Informationen werden nach bestimmten Kriterien sortiert, diskutiert und geordnet. So werden z. B. unwichtige Begriffe aussortiert bzw. zueinandergehörende Begriffe entsprechend gruppiert. Jetzt zeigt sich, welche Ergebnisse unbrauchbar sind und welche Ideen möglicherweise ganz neue Sichtweisen offenbaren.
Kreativtechnik Clustering
Hierbei werden Informationen oder Vorstellungen miteinander vernetzt. Dabei spielen Assoziationsketten eine wichtige Rolle. Ziel ist es eine Hierarchie aller gesammelten Ideen zu erhalten. Dies machen Sie wie folgt:
1. Nehmen Sie ein großes Blatt unliniertes Papier. Auf dessen Mitte schreiben Sie das Schlagwort beziehungsweise das Thema und kreisen Sie es ein.
2. Sammeln Sie jetzt alle Ideen, die Ihnen zu diesem Thema  einfallen, und schreiben Sie diese kreuz und quer auf das Blatt.
3. Verbinden Sie einzelnen Ideen mit Linien, wenn Sie meinen, diese gehören zusammen. 4. Bilden Sie Cluster, also zusammenpassende Gruppen.
5. Sortieren Sie die Cluster nach der von Ihnen als richtig empfundenen Hierarchie.
Spiel zur Kreativitätssteigerung
Machen Sie doch mit der ganzen Familie mal ein kreatives Spiel, bei dem jeder sich zu den folgenden Ereignissen mindestens fünf Szenarien ausdenken soll. Was könnte passieren, wenn …
… jeder Mensch mindestens fünf Instrumente spielen würde.
… es nicht mehr aufhören würde zu schneien.
… es keine Autos mehr geben würde.
… die Bäume keine Blätter mehr hätten.
… du in die Vergangenheit reisen könntest.
… jede Familie sieben Kinder hätte.
… es keine Elektrizität mehr gäbe.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: