Computer Praxistipps

Wie Sie in Windows-8-Apps schließen und zwischen Apps wechseln

Lesezeit: 4 Minuten Bei Windows 8 werden die neuen Apps eher selten geschlossen, damit Sie blitzschnell zwischen ihnen wechseln können. Es gibt zum Schließen der Apps auch kein Symbol. Wie Sie Apps dennoch bei Bedarf schließen, erfahren Sie in diesem Artikel. Dazu werden weitere Methoden zum Aufräumen bei Windows 8 vorgestellt.

4 min Lesezeit

Wie Sie in Windows-8-Apps schließen und zwischen Apps wechseln

Lesezeit: 4 Minuten

Desktop-Apps werden wie Windows-Anwendungen über das "Schließen"-Symbol beendet

Rufen Sie eine Anwendung am "Desktop" von Windows 8 auf, dann wird diese ebenso wie bei den früheren Windows-Versionen XP, Vista und 7 in einem Fenster geöffnet. In diesem Fenster finden Sie rechts oben das vertraute, rechteckige "Schließen"-Symbol mit rotem Hintergrund und weißem Kreuz.

Ein Klick auf das "Schließen"-Symbol und die Anwendung tut, wie ihr geheißen und entfernt sich vom Desktop. Die Anwendung benötigt dann keine Prozessorleistung mehr, der belegte Arbeitsspeicher wird bei Bedarf freigegeben.

"Wie schließe ich eine App" – eine der häufigsten Fragen zu Windows 8 an Microsoft

Wechseln Sie dagegen zu "Start" und rufen dort eine Windows-8-App oder auf einem Tablet mit ARM-Prozessor eine RT-App auf, dann suchen Sie dort das Schließen-Symbol vergebens.

Diese Apps haben kein Symbol zum Schließen. Sie werden in den Arbeitsspeicher geladen und stehen dann am linken Bildschirmrand auf Abruf bereit, bis Windows 8 den Platz anderweitig braucht oder Sie den Rechner herunterfahren bzw. neu starten.

Wechsel zwischen geöffneten Windows-8-Apps geht einfach und blitzschnell

Dadurch geht der Wechsel zwischen geöffneten Windows-8-Apps nicht nur sehr einfach, sondern auch blitzschnell:

  1. Sie bewegen den Finger oder Mauspfeil auf die obere, linke Bildschirmecke, die erste geöffnete Windows-8-App wird als Miniatur-Symbol sichtbar.
  2. Entweder Sie tippen oder klicken diese erste App an oder ziehen den Finger oder Mauspfeil nach unten bis zur gewünschten Windows-8-App und lassen ihn da kurz ruhen oder tippen/klicken kurz darauf. Die Windows-8-App erscheint formatfüllend auf dem Bildschirm.

Schließen Sie eine Windows-8-App, müssen Sie diese bei erneutem Bedarf erst wieder öffnen. Das dauert länger als der Wechsel zwischen geöffneten Windows-8-Apps, wenn die App  nicht gerade direkt im Blickfeld liegt und daher nicht direkt angetippt/angeklickt werden kann.

Microsoft sagt: "Sie müssen in Windows 8 die Apps nicht schließen"

Das Schließen von Windows-8-Apps ist daher für die Auswahl eher hinderlich. Nur haben Sie irgendwann einmal gelernt, dass jedes Windows-Programm Ressourcen wie Arbeitsspeicher und Prozessorleistung verbraucht. In früheren Windows-Versionen konnte der Rechner deutlich langsamer reagieren oder sogar abstürzen, wenn Sie bedenkenlos viele Anwendungen geöffnet, aber keine mehr geschlossen haben.

Das ist bei Windows 8 jedoch nicht der Fall, solange es sich bei den geöffneten Apps um Windows-8- oder RT-Apps handelt, also Apps aus dem Windows Store ohne den Zusatz "Desktop-App".

Microsoft sagt dazu in den FAQ zu Windows 8: "Die Geschwindigkeit Ihres Computers wird unter Windows 8 nicht durch Apps beeinträchtigt, die über den Windows Store installiert werden. Sie müssen daher die Apps nicht schließen. Wenn Sie eine App nicht verwenden, wird diese zunächst im Hintergrund ausgeführt, bis sie schließlich von Windows geschlossen wird."

Hinweis: FAQ sind die am häufigsten gestellten Fragen, es ist ein Akronym für "frequent asked questions".

Wann es dennoch sinnvoll sein kann, dass Sie eine Windows 8-App schließen

Auch wenn die Windows-8-Performance nicht darunter leidet und Windows 8 die Apps bei Bedarf nach einiger Zeit automatisch schließt, kann es dennoch weiter Sinn machen, dass Sie eine oder auch mehrere Windows-8- oder RT-Apps selbst schließen:

  1. Es haben sich Dutzende von wartenden Apps am linken Bildschirmrand versammelt und das erschwert den Wechsel durch das längere Blättern durch die Apps.
  2. Eine App wie etwa ein Internet-Radio "lärmt" im Hintergrund und Sie brauchen Ruhe, um sich zu konzentrieren, ein Gespräch zu führen oder ein Telefonat anzunehmen.
  3. Eine Live-Kachel einer App stört Sie durch ihr ständiges "Blinken" und "Blitzen" bei Änderungen.

Wie Sie die Apps am linken Bildschirmrand schließen

Eine App am linken Bildschirmrand schließen Sie in zwei Schritten:

  1. Bewegen Sie den Mauspfeil oder den Finger in die obere, linke Bildschirmecke und klicken Sie die zu schließende App mit der linken Maustaste an oder legen den Finger darauf. Dann ziehen Sie die App nach rechts, so dass sie den Bildschirm ausfüllt.
  2. Jetzt bewegen Sie den Mauspfeil oder Finger an den oberen Bildschirmrand, bis der Mauspfeil zu einer Hand wird.
  3. Ziehen Sie die App nun an den unteren Bildschirmrand. Diese wird dabei verkleinert angezeigt und verschwindet, sobald Sie diese am unteren Bildschirmrand loslassen.

Sie können nun zur Kontrolle den Mauspfeil oder Finger wieder in die obere, linke Bildschirmecke führen und werden sehen, die App wird dort nicht mehr angezeigt.

Wie Sie störende Apps aus Start entfernen

Ganz anders gehen Sie bei Apps im Blickfeld vor, die Sie durch ihre "Lebendigkeit" einfach nur permanent nerven und ablenken. Hier stehen Ihnen fünf Methoden zur Auswahl:

  1. Sie ziehen die Apps einfach weiter nach rechts an eine andere Stelle von Start außerhalb Ihres Blickfelds. Da können sie dann weiter "im Dunkeln" blinken und stören Sie nicht mehr. Bei Interesse ziehen Sie diese wieder nach ins Blickfeld zurück.
  2. Sie klicken die betreffende App mit der rechten Maustaste an und wählen aus dem Menü am unteren Bildschirmrand das Symbol "Live-Kachel deaktivieren" aus. Jetzt "blinkt und blitzt" die Kachel nicht mehr, aber sie kann noch versehentlich angewählt werden.
  3. Wählen Sie stattdessen das Symbol "Von Start lösen", entfernen Sie die Live-Kachel damit aus "Start", aber nicht von Ihrem Rechner. Die App ist weiter über "Suchen" erreichbar und erscheint durch einen rechten Mausklick und die Auswahl von "An Start anheften" auch wieder in der "Kachel-Landschaft".
  4. Mit dem Symbol "Deinstallieren" entfernen Sie die App dagegen ganz von Ihrem Rechner. Doch die App kann bei Bedarf jederzeit in wenigen Minuten wieder aus dem Windows Store geladen werden, ohne dass Sie erneut dafür zahlen.

Der Geheimtrick ist dabei das Symbol "Kleiner", denn die kleinen Symbole verlieren ihre nervende Lebendigkeit und es passen dadurch mehr Symbole auf den sichtbaren Bildschirmausschnitt.

Der Autor empfiehlt, die Anzahl der angezeigten oder aktivierten "lebenden Kacheln" bewusst auf die Apps zu minimieren, die Sie wirklich ständig überwachen möchten.

Gute Kandidaten dafür sind "Mail" und "Wetter" sowie eine strenge Auswahl unter den verwendeten Informationsquellen wie Nachrichten, Messenger und sozialen Medien.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: