Familie Praxistipps

Wie Sie in der Schwangerschaft mit Heißhunger umgehen

Lesezeit: 2 Minuten Saure Gurke, fettige Pizza und als Nachtisch Eis – Schwangere Frauen entwickeln oft Appetit auf ungewöhnliche Speisen. Es fällt Ihnen schwer, während der Schwangerschaft ihren Heißhunger zu zügeln. Grund für diese Attacken sind die hormonellen Veränderungen im Körper. Unsere Tipps helfen Ihnen, sich während der Schwangerschaft trotz Essensgelüsten gesund zu ernähren.

2 min Lesezeit
Wie Sie in der Schwangerschaft mit Heißhunger umgehen

Wie Sie in der Schwangerschaft mit Heißhunger umgehen

Lesezeit: 2 Minuten

Wieso tritt in der Schwangerschaft Heißhunger auf

Mediziner nehmen an, dass der Körper einer schwangeren Frau durch die Umstellung der Hormone darauf programmiert ist, Fettreserven anzulegen. Das erklärt, warum gerade sehr schlanke Frauen unter Heißhungerattacken leiden. Manchmal weist der gesteigerte Appetit auch auf bestimmte Lebensmittel auf einen Vitamin- oder Nährstoffmangel hin. Mit Heißhunger auf Fleisch oder Nüsse versucht der Körper vielleicht, die Eisen- oder Magnesiumdepots aufzufüllen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und essen Sie in Maßen, wonach Ihnen der Sinn steht.

Heißhunger auf Süßes

In der Schwangerschaft verspüren viele Frauen einen regelrechten Heißhunger auf süße Speisen. Das ist problematisch, weil eine zu große Gewichtszunahme die Gesundheit beeinträchtigt. In der Schwangerschaft produziert der Körper verstärkt Insulin. Dadurch fällt der Blutzuckerspiegel und es tritt das übermächtige Verlangen nach Schokolade oder Kuchen auf. Durch den Verzehr der Süßigkeiten schnellt der Blutzuckerspiegel sofort in die Höhe, der Hunger ist für kurze Zeit gestillt. Allerdings singt er dank der nährstoffarmen Kohlenhydrate in den Süßspeisen auch ganz schnell wieder in den Keller und schon bald stellt sich erneut Hunger ein.

Tipps geben Heißhungerattacken:

Wenn Ihr Körper auf Heißhungermodus stellt, ist es quasi unmöglich, diesen Drang zu ignorieren. Reden Sie sich deshalb nicht ein, Ihnen fehle die nötige Willensstärke. Statt dagegen zu kämpfen, ist es sinnvoll, Heißhunger-Attacken zu vermeiden. Diese Tipps helfen Ihnen sich gesund zu ernähren.

  • Essen Sie rechtzeitig, damit gar nicht erst Hunger aufkommt.
  • Verteilen Sie die Mahlzeiten auf fünf bis sechs Portionen am Tag. Kleine Portionen vertragen Sie in der Schwangerschaft viel besser. Wenn Sie in regelmäßigen Abständen essen, gelangen genauso kleine Mengen Insulin in den Blutkreislauf. Er sackt nicht dramtisch ab, deshalb tritt Heißhunger gar nicht erst auf.
  • Stillen Sie den Hunger nach Süßem mit gesunden Alternativen wie zum Beispiel Obst.
  • Naschen Sie zwischendurch Nüsse oder ungeschwefelte Trockenfrüchte.
  • Kaufen Sie keine überzuckerten Fertigprodukte, sondern kochen Sie Ihren Nachtisch selber.
  • Nehmen Sie Naturjoghurt oder Quark und versüßen diesen mit frischem Obst.
  • Auch lecker ist ein selbst gekochter Griesbrei mit Obst – schmeckt warm und kalt gut.
  • Gönnen Sie sich auch Schokolade oder Eis, wenn Sie darauf Appetit haben. Essen Sie die Süßigkeiten langsam und mit Genuss, dann stellt sich schnell ein befriedigendes Sättigungsgefühl ein.
  • Vielleicht ist der Heißhunger auch ein Zeichen für Langeweile, weil Sie wegen der Schwangerschaft Ihr aktives Leben etwas gedrosselt haben. Suchen Sie sich alternative Beschäftigungen, wie Spazieren gehen, Musik hören, Lesen oder endlich Fotos sortieren.

Diese Tipps helfen gegen Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft.

Bildnachweis: Stefan Pasch / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: