Gesundheit Praxistipps

Wie Sie ihre Darmflora aufbauen können

Lesezeit: 2 Minuten Im Darm beginnt die Gesundheit des Menschen. Der Darm wird als Zentrale des Immunsystems betrachtet. Bis zu vierhundert unterschiedliche Bakterienarten sind im menschlichen Darm angesiedelt. Sie sorgen dafür, dass Sie sich wohlfühlen. Störende Einflüsse werden durch ein optimales Selbstregulations-System unverzüglich beseitigt.

2 min Lesezeit
Wie Sie ihre Darmflora aufbauen können

Wie Sie ihre Darmflora aufbauen können

Lesezeit: 2 Minuten

Handelt es sich um größere negative Einflüsse, senden die weißen Blutkörperchen in den Wänden des Darms sofort Antikörper in die Blutbahn und warnen somit andere Organe vor Schadstoffen.

Der Darm ist der Gesundheits-Wächter

Der Darm ist somit nicht nur für Ihre Verdauung verantwortlich, sondern auch dafür, dass es Ihnen allgemein gut geht. Dies ist nicht zuletzt auch daran erkennbar, dass sich der Mensch bei leichten Darmentzündungen schnell matt oder müde fühlt.

In beiden Fällen ist das Wohlbefinden des Menschen gestört. Um den Darm bei seiner Arbeit zu unterstützen, ist es hilfreich, wenn Sie abwechslungsreich, ausgewogen und gesund essen. Wenn Sie beispielsweise regelmäßig Joghurt isst, handeln Sie im Sinne der Gesundheit, da sich darin Milchsäurebakterien befinden, die die Ansiedlung von pathologischen Bakterien verhindern.

Dadurch, dass sich der Mensch nicht nur gesund ernährt, sondern auch darauf Wert legt, dass die Nahrung schmackhaft ist, kann es jedoch dazu kommen, dass das Gleichgewicht des Darms auch ohne Entzündungen oder Krankheiten gestört wird. Leicht geschieht eine solche Störung bei Personen, die gerne fett- und eiweißreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen. Diese fördern die Ansiedlung von Fäulnisbakterien und verdrängen nützliche Bakterien. In jedem Fall ist es ratsam, hin und wieder Wartungsarbeiten am eigenen Darm durchzuführen, damit dieser im Gleichgewicht bleibt und so optimal arbeiten kann.

Das Gleichgewicht der Darmflora schützen

Gerät die Darmflora aus dem Gleichgewicht, können Sie selbst die Wiederherstellung des Gleichgewichts der Darmflora fördern. Eine solche Störung erfolgt häufig aufgrund längerer, negativer Einflüsse wie etwa Krankheiten oder auch durch die Einnahme bestimmter Medikamente wie die Pille oder Antibiotika. Um effektiv die Darmflora aufbauen zu können, empfiehlt es sich, den Darm zunächst einer Reinigung zu unterziehen.

Diese Reinigung erfolgt meistens mit Pulvern, die Algen, Ballaststoffe und Kräuter enthalten. Nach der erfolgreichen Reinigung werden im Darm wieder die nützlichen Bakterien angesiedelt. Dies wird meistens mit probiotischen Kulturen erreicht. Diese Probiotika sind gegen Gallen- und Magensäure widerstandsfähig. Die Darmflora erhält auf diesem Weg Schritt für Schritt ihr Gleichgewicht zurück, was Sie auch an Ihrem Wohlbefinden deutlich erkennen können. Sie werden sich frischer und gesünder fühlen.

Daher ist es sicherlich auch nicht verwerflich, wenn solche Reinigungsmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Immerhin trägt dies nicht nur zu Ihrer Gesundheit bei, sondern bietet einen echten Mehrwert für Ihre Lebensqualität. Ein gesunder Darm kann auf schädliche Einflüsse auch viel schneller reagieren und benötigt nach Inanspruchnahme weniger Zeit, um sich zu regenerieren.

Bildnachweis: BillionPhotos.com / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):