Homöopathie Praxistipps

Wie Sie einen Sonnenbrand homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute Endlich los in die Ferien und dann den Tag am Strand verbringen. Baden, sich in die Sonne legen, kühle Getränke zu sich nehmen – so und ähnlich sehen die Urlaubstage von vielen Menschen diesen Sommer aus. Doch die intensive Sonneneinstrahlung kann schnell zu einem Sonnenbrand führen. Wie sie einen Sonnenbrand homöopathisch behandeln können, lesen Sie hier.

1 min Lesezeit

Wie Sie einen Sonnenbrand homöopathisch behandeln

Lesezeit: 1 Minute

Falls Sie sich trotz aller Vorsichtmaßnahmen einen Sonnenbrand zugezogen haben, ist es möglich diesen homöopathisch zu behandeln. Die bekanntesten homöopathischen Mittel gegen Sonnenbrand sind Apis, Belladonna, Cantharis und Urtica urens. Die Auswahl des angezeigten Mittels richtet sich nach dem genauen Bild Ihrer Beschwerden.

Zum Thema empfiehlt die experto-Redaktion:
Das große Lexikon der Homöopathie:
Wirkstoffe und Heilmethoden

Apis mellifica

Das homöopathische Mittel Apis mellifica ist angezeigt, wenn ihre Haut nur leicht gerötet ist. Sie fühlen sich unruhig und suchen nach Kühlung. Dennoch haben Sie wenig Durst. Die geröteten Hautstellen können stechen oder brennen. Kühle Joghurtauflagen können Ihre Beschwerden deutlich lindern.

Belladonna & Cantharis

Das homöopathische Mittel Belladonna ist angezeigt, wenn ihre Haut tiefrot ist und Sie unter pochenden Schmerzen leiden. Durch das intensive Sonnenbaden können sich zusätzlich klopfende Kopfschmerzen einstellen. Sie können keine Berührung an den schmerzenden Hautpartien ertragen. Eventuell fühlen Sie sich auch benommen.

Das homöopathische Mittel Cantharis ist angezeigt, wenn der Sonnenbrand so heftig ist, dass sich Blasen bilden. Diese Blasen sind oft mit Wasser gefüllt. Die Haut ist sehr schmerzhaft. Der Schmerz ist stark brennend.

Urtica urens

Das homöopathische Mittel Urtica urens wird eingesetzt, wenn sich kleine helle Bläschen gebildet haben. Die Hautpartien um die Bläschen herum ist dabei stark gerötet. Die Stellen, an denen der Sonnenbrand ist, sehen aus, als seien Sie in eine Brennnessel gefallen. Sie jucken und brennen sehr stark.

Dosierung

Um einen Sonnenbrand homöopathisch zu behandeln nehmen Sie bitte das angezeigte homöopathische Mittel wie folgt ein:

3-5 Mal pro Tag 3 Kügelchen der Potenz D6 oder D12

Oder

3 Mal täglich ein Kügelchen der Potenz C30.

Sie können auch ein Kügelchen der Potenz C30 in einem Glas Wasser auflösen und davon über den Tag verteilt 5 Schlucke nehmen. Gehen Sie bitte zum Arzt wenn sich Ihre Beschwerden nicht innerhalb eines Tages deutlich bessern.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: