Computer Praxistipps

Wie Sie die Schriften (Fonts) auf Ihrem iPhone oder iPad anzeigen

Lesezeit: 2 Minuten Welche Schriften (Fonts) sich auf Ihrem iPhone oder iPad befinden, zeigt Ihnen das Betriebssystem iOS nicht an. Eine für Entwickler gedachte kostenlose App schafft hier Abhilfe und zeigt Ihnen alle verfügbaren Fonts in Fettschrift, Schmalschrift und Light, sofern diese vorhanden sind. Wozu das gut ist, erfahren Sie in diesem Artikel. Die kostenlose App funktioniert auch mit dem iPod Touch.

2 min Lesezeit

Wie Sie die Schriften (Fonts) auf Ihrem iPhone oder iPad anzeigen

Lesezeit: 2 Minuten

Die Schriften auf einem iPhone und iPad und der Unicode-Zeichensatz

Da Ihnen Apple den Zugang zum Dateisystem von iPhone und iPad versperrt, können Sie nicht einfach einen Ordner Fonts aufrufen, wie bei einem Windows-PC, und sich dann die darin vorhandenen Schriften ansehen.

Es wird auch bei iOS keine App zur Anzeige der Schriften mitgeliefert, wie das bei Windows ins Betriebssystem integriert ist. Nur wenn Sie eine kostenpflichtige App wie eine Textverarbeitung installiert haben, können Sie da die Schriften wechseln und somit sehen, was überhaupt vorhanden ist.

Dann werden Sie feststellen, dass iPhone und iPad beim aktuellen iOS 5.0 eine Vielzahl von Schriften (Fonts) unterstützen, darunter Standardschriften von Windows wie Arial, Courier, Helvetica, Times New Roman, Verdana und auch Zapf Dingbats (Symbole), alle im auch von Windows verwendeten Unicode.

Dazu sind auf iPhone und iPad noch eine Vielzahl weiterer Fonts verfügbar, wie zum Beispiel die Schreibschrift SnellRoundhand und Schriften für andere Sprachen wie etwa Arabisch oder Tamil. Nicht jede vorhandene Schrift lässt sich also auch sinnvoll nutzen.

Welche Schriften auf Ihrem iPhone oder iPad vorhanden sind, hängt von den installierten Apps ab, denn diese könnten Fonts hinzufügen.

Warum es wichtig für Sie ist, dass Sie die vorhandenen Schriften (Fonts) kennen

Sofern Sie kein App-Entwickler sind, werden Sie sich um die Schriften bisher vielleicht keine Gedanken gemacht haben, zumal Ihnen Apple ja vorenthält, was Ihnen auf Ihrem iPhone oder iPad an Fonts zur Auswahl steht.

Doch wenn Sie die Vielfalt an vorhandenen Schriften kennen, werden Sie diese auch nutzen und in Ihren Dokumenten, Mails und Notizen verwenden. Sie haben also mehr Gestaltungsfreiraum.

Viel wichtiger ist die Kenntnis um die Schriften jedoch, wenn Sie Dokumente mit dem PC austauschen. Ist eine dort verwendete Schrift nicht auf Ihrem iPhone oder iPad vorhanden, sollten Sie diese soweit möglich in das Dokument einbinden.

Es kann sonst bei der Wiedergabe des Dokuments auf dem iPhone oder iPad zu Fehlern kommen oder die Schriften werden ersetzt und das Dokument sieht nachher auf dem iOS-Gerät ganz anders aus als auf dem PC.

Zur Sicherheit sollten Sie bei allen Dokumenten, die für den Austausch mit iPhone und iPad gedacht sind nur solche Schriften verwenden, die dort auch vorhanden sind.

Wie Sie die Schriften mit der kostenlosen App Fonts anzeigen

Was Apple Ihnen nicht bietet, bekommen Sie mit der kostenlosen App Fonts. Die recht einfache aber sehr nützliche App von AppEngines zeigt Ihnen eine Liste aller Fonts auf Ihrem iPhone oder iPad an, wobei dabei schon der jeweilige Font verwendet wird.

Wählen Sie eine der Schriften aus, wie z. B. AmericanTypewriter, erhalten Sie alle zugehörigen Fonts bzw. Schriftstile angezeigt, in diesem Fall also

  • AmericanTypewriter, AmericanTypewriter-Bold (Bold = Fett)
  • AmericanTypewriter Condensed (Condensed = Schmalschrift)
  • AmericanTypewriter CondensedBold (Schmalschrift in Fett)
  • AmericanTypewriter CondensedLight (helle Variante der Schmalschrift)
  • AmericanTypewriter Light (helle Variante von American Typewriter)

Jeden dieser Fonts können Sie einzeln anwählen und dann erhalten Sie dazu über die Register Sizes (Größen), Edit (Bearbeiten des Beispielsatzes) und Unicode (Darstellung der Unicode-Zeichen) weitere Informationen.

Insbesondere Sizes ist interessant, denn hier lässt sich über einen Schieberegler die Größe in Punkt einstellen und Sie erhalten die Schriftzeichen dann in der entsprechenden Größe angezeigt. Das zeigt das Bild am Anfang dieses Artikels.

Weitere Interessante Artikel zu Schriften auf dem iPad und iPhone

 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: