Haus & Garten Praxistipps

Wie Sie die Heilkräfte der Gänseblümchen nutzen

Lesezeit: 1 Minute Den meisten Menschen ist das Gänseblümchen nur als hübscher Farbfleck auf der Wiese bekannt. Wer einen gepflegten Rasen sein eigen nennt, der ärgert sich sogar noch darüber. Aber Gänseblümchen können mehr als nur schön sein. Sie sind essbar und haben sogar Heilkräfte.

1 min Lesezeit
Wie Sie die Heilkräfte der Gänseblümchen nutzen

Wie Sie die Heilkräfte der Gänseblümchen nutzen

Lesezeit: 1 Minute

Das Gänseblümchen erfreut uns als einer der Frühlingsboten schon manchmal im Februar mit seinen freundlichen Blüten. Man kann die Blätter, Knospen und Blüten das ganze Jahr über sammeln und sie gut in der Küche verwenden. Sie schmecken je nach Standort leicht würzig bis aromatisch und regen den Stoffwechsel an.

Was machen Gänseblümchen in der Küche?

Die Blätter kann man mit klein gehackten Zwiebeln, etwas Salz sowie Essig und Öl zu einem Salat verarbeiten. Allerdings muss man schon eine Weile sammeln, um eine Schüssel voll zu bekommen. Wem das zu mühselig ist, der kann die Gänseblümchenblätter auch unter andere Salate mischen.

Sie vertragen sich natürlich besonders mit weiteren Wildkräutern, aber sie schmecken auch im Mix mit Gartengemüse oder im Kräuterquark. Die Blütenköpfe kann man als hübsche und selbstverständlich auch essbare Dekoration auf allen kalten Gerichten einsetzen.

Kapern mal ganz anders

Kapern kann man aus verschiedenen Pflanzen herstellen. Auch die Blütenknospen der Gänseblümchen eigenen sich dafür. Dazu nimmt an eine Handvoll Knospen und kocht sei mit etwas Salz und Estragonessig kurz auf. Sie werden noch warm in gut verschließbare Gläser gefüllt. Dabei ist es wichtig, dass sie vollständig mit dem Sud bedeckt sind. Schon nach wenigen Tagen kann man seine Speisen mit eigenen Kapern würzen.

Und was ist mit den Heilkräften?

Gänseblümchen regen nicht nur den Stoffwechsel an, sondern fördern auch die Verdauung und sind harntreibend. Damit sie ihre Wirkung entfalten können, sollte man ein bis zwei Wochen täglich etwa drei Tassen Gänseblümchen-Tee trinken. Dazu werden ein bis zwei Teelöffel der Blätter in einer Tasse einfach mit heißem Wasser übergossen. Nach zehn Minuten gießt man den Tee durch ein Sieb und kann ihn in kleinen Schlucken trinken.

Bildnachweis: katarinagondova / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: