Homöopathie Praxistipps

Wie Sie akute Bronchitis mit homöopathischen Mitteln effektiv behandeln

Lesezeit: 2 Minuten Immer öfter werden in der heutigen Zeit bei einer akuten Bronchitis heilende Mittel aus der Natur herangezogen, um eine schnelle Besserung der Bronchitis-Symptome herbeizuführen. Homöopathie und Bronchitis stehen damit in einer engen Verbindung und Präparate aus der Schulmedizin werden häufig nur noch zu einer Heilung der Erkrankung herangezogen, wenn die sanfte Medizin einmal keine Wirkung zeigt.

2 min Lesezeit
Wie Sie akute Bronchitis mit homöopathischen Mitteln effektiv behandeln

Wie Sie akute Bronchitis mit homöopathischen Mitteln effektiv behandeln

Lesezeit: 2 Minuten

Was sind die besten homöopathischen Mittel bei akuter Bronchitis?

Homöopathie und Bronchitis: Für immer mehr Menschen gehören diese zwei Begriffe zusammen. Wird eine Bronchitis ausgelöst durch Kälte, eignen sich am besten Aconit, Bryonia und Nux vomica.

Das Aconit ist ideal, wenn der Auslöser ein Aufenthalt im Freien bei einem kalten Ostwind war und danach plötzliche starke Beschwerden verbunden mit hohem Fieber und einem meist trockenen Husten ohne Auswurf auftreten. Die Betroffenen finden keine Ruhe.

Bryonia wird verabreicht bei einer akuten Bronchitis nach einem Aufenthalt an der kalten Luft oder wenn diese ausgelöst wurde durch finanzielle Sorgen. Diese Art der Bronchitis fängt langsam an und entwickelt sich über mehrere Tage. Das Fieber ist nur mäßig, der Husten extrem trocken ohne Auswurf. Die Betroffenen haben starken Durst.

Nux Vomica wird verabreicht bei einer akuten Bronchitis, verursacht durch berufliche Überlastung oder Ärger. Sie geht einher mit einem trockenen, harten Husten ohne Auswurf. Die Betroffenen frösteln und sind sehr gereizt. Warme Getränke und Ruhe bringen Besserung.

Bei einer Bronchitis, die akut ist, kann der Husten sowohl feucht als auch trocken, sowie locker oder hart sein. Liegt ein produktiver Husten mit Auswurf vor, kann dieser sowohl zäh als auch locker sein und einen speziellen Geschmack haben. Das Abhusten des Schleimes kann schwer sein und  mit Erbrechen und Würgen einhergehen.

Bryonia, Nux Vomica und Arsenicum album bei akuter Bronchitis

Für eine akute Bronchitis ohne Auswurf können Bryonia, Nux Vomica und Arsenicum album angewendet werden.

Bryonia hilft bei einem trockenen Reizhusten verbunden mit trockenen Schleimhäuten und bei einem Brennen hinter dem Brustbein. Die Betroffenen haben großen Durst, jede Bewegung löst einen Hustenreiz aus, die Stimmung ist abweisend. Meist wird die Bronchitis begleitet von starken Kopfschmerzen oder auch stechenden Rückenschmerzen.

Nux Vomica wird eingesetzt bei einem trockenen Reizhusten der gerade morgens auftritt und bei einem Temperaturwechsel von kalt nach warm. Meist tritt die Bronchitits auf als Folge von Schlafmangel und einer Überlastung. Die Betroffenen frieren, reagieren empfindlich auf Zugluft und generell auf Kälte. Durch Wärme und Ruhe verbessern sich die Beschwerden.

Arsenicum album hilft gegen Husten mit Atemnot und einem Gefühl der Enge in der Brust. Die Betroffenen verspüren eine große Unruhe und sind ängstlich. Abends und nachts werden die Beschwerden schlimmer. Sie möchten Wasser trinken in kleinen Schlucken. Durch Kälte und kalte Getränke werden die Beschwerden schlimmer. Husten kommt besonders, nachdem die Betroffenen sich hingelegt haben und sie sind sehr erschöpft.

Akute Bronchitis mit feuchtem Auswurf

In diesem Fall sind Antimonium tartaricum, Ipecacuanha und Hepar sulfuris das richtige. Beim Einsatz von Antimonium tartaricum haben die Betroffenen mit zähem Schleim zu kämpfen. Hochhusten ist schwer. Der wiederholte Hustenreiz kann zu Atemnot mit Angst vor dem Ersticken auftreten. Die Betroffenen fühlen Schwäche. Das hörbare Rasseln des Schleims in den Bronchien ist typisch für das Antimonium tartaricum.

Ipecacuanha wird eingesetzt bei einer akuten Bronchitis in Verbindung mit Schleimrasseln. Dazu treten Erbrechen und Übelkeit auf sowie Erstickungsgefühl und bei Hustenstößen Würgen. Beim Liegen ist der Hustenreiz schlimmer, wie auch bei feuchter Wärme.

Das Hepar sulfuris ist angesagt bei Hustenreiz, welcher ausgelöst wird durch den geringsten Luftzug. Bereits eine Stelle am Körper, die nicht bedeckt ist, reicht aus als Auslöser für einen Hustenreiz. Diese Bronchitis ist eine Folge von Überlastung und Ärger. Die Betroffenen sind sehr gereizt, doch möchten sie nicht alleine sein.

Bildnachweis: Africa Studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: