Lebensberatung Praxistipps

Wie Kommunikation Ihren Selbstwert beeinflusst (Teil 4)

Lesezeit: < 1 Minute Beschwichtigende Personen sind bestrebt, es allen recht zu machen, sie wollen anderen gefallen und sind bestrebt, Diskrepanzen zu vermeiden. Dafür werden die eigenen Gefühle und Bedürfnisse hinter denen der anderen zurückgestellt, wobei die erhoffte Dankbarkeit und Zuwendung der anderen oftmals ausbleibt. Durch dieses Verhalten sinkt der Selbstwert.

< 1 min Lesezeit

Wie Kommunikation Ihren Selbstwert beeinflusst (Teil 4)

Lesezeit: < 1 Minute

Kommunikationstyp Beschwichtiger
Eine typische Thematik dieses Kommunikationstyps ist das Schuldgefühl. Der Beschwichtiger versucht in der Kommunikation, die Probleme der anderen zu lösen und die Zufriedenheit aller zu garantieren. Den Beschwichtiger kann man sich in einer knienden Körperhaltung vorstellen, in der die Hände und der Blick flehend nach oben gerichtet sind. Die daraus verkrümmte Rückenhaltung signalisiert den inneren Spannungszustand (Satir, 2002).

Die wertvolle Ressource des Beschwichtigers ist das Gefühl. Er hat ein Gefühl für sich und auch für den Anderen. Die offene Komponente ist die Liebe zu sich Selbst. Beschreiben Sie sich selbst mit zwei "Herzworten". Sind Sie beherzt, herzlich oder liebevoll? Üben Sie sich im Nein sagen und nutzen Sie die dadurch gewonnene Zeit nur für Sich!

Veränderung kann jederzeit stattfinden! Starre Kommunikationsmuster sind durch drei Bereiche beeinflusst: selbstauferlegte Regeln oder frühe Familienregeln, Selbstachtung und Selbstwert. Erfolgt in einem dieser Bereiche eine Veränderung, führt das auch zu einer Veränderung der anderen Bereiche. Lassen Sie Anteile Ihrer alten Muster los und geben Sie neuen Denk- und Verhaltensweisen Raum.

Die Bewusstwerdung der situationsspezifischen Rollen ist ein weiterer Schritt der Veränderung in der Kommunikation und des Selbstwerts. Jeder Mensch trägt mehrere Rollen in sich, welche definiert sind und von denen bestimmte Erwartungen ausgehen. "Welche Vorstellungen und Erwartungen habe ich und andere von dieser Rolle?"

Wecken Sie Ihre inneren Ressourcen! Frei nach Satirs Devise "Try it". Gehen Sie in Austausch mit Anderen und fokussieren Sie die positiven Botschaften und stärken Sie dadurch Ihr Selbstwertgefühl.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: