Familie Praxistipps

Wie helfen Sie Ihrem Kind bei Mobbing in der Schule?

Dass Mobbing in Schulen weit verbreitet ist liest man immer wieder. Was aber wenn Ihr eigenes Kind gemobbt wird? Hier bekommen Sie einige Tipps wie Sie es gemeinsam mit Ihrem Kind in den Griff bekommen können.

Wie helfen Sie Ihrem Kind bei Mobbing in der Schule?

Wie helfen Sie Ihrem Kind bei Mobbing in der Schule?

Wenn einem klar ist, dass mit dem eigenem Kind etwas nicht stimmt, ist man oft ratlos. Wenn es sich Ihnen gegenüber auch noch verschlossen verhält, ist die erste Priorität: Fingerspitzengefühl!

Lassen Sie Ihrem Kind Zeit

Bauen Sie als erstes eine Vertrauensbasis auf. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da Kinder durch Mobbing in der Schule stark verunsichert sind. Lassen Sie Ihrem Kind so viel Zeit wie es braucht. Bitte machen Sie nicht den Fehler und Zwingen Sie ihr Kind Ihnen zu antworten. Wenn es so weit ist kommt er/sie von ganz alleine auf Sie zu.

Sie sollten trotzdem nicht locker lassen und immer wieder mit leichtem Druck nachfragen. Parallel dazu können Sie schon mal in der Schule nachfragen, ob der Lehrkraft irgendetwas aufgefallen ist, was darauf hin deutet, dass sich Ihr Kind so verändert hat. Die Freunde Ihres Kindes, wie auch deren Eltern sollten Sie auch nach Auffälligkeiten befragen. Vielleicht haben sie zu Hause den Eltern etwas erzählt.

Helfen Sie Ihrem Kind bei Mobbing in der Schule

Ergreifen Sie Eigeninitiative. Gehen Sie gezielt in einem Geschäft einkaufen was auf dem Schulweg Ihres Kindes liegt. So sehen Sie ob ihr Kind alleine unterwegs ist oder sogar jemand dabei ist der ihn/sie ärgert. Greifen Sie jedoch nur ein wenn Sie sehen, dass Ihr Kind geschlagen oder massiv geschubst wird.

Eine andere, aber dennoch sehr mit Vorsicht zu genießende Methode wäre das spionieren. Stehen Sie abseits von der Schule und beobachten Sie Ihr Kind eine Weile. Sollte Ihr Kind Sie allerdings bemerken, müssen Sie schnell handeln mit einer glaubwürdigen Ausrede.

Wichtig ist, dass Sie es nicht jeden Tag machen und es somit auffällt. Sonst drängen Sie Ihr Kind noch weiter in die Mobbing-Falle. Sollten Sie die Kinder in der Schule Ihres Kindes nicht so gut kennen, nehmen Sie einen Fotoapparat mit. Die Fotos dienen zur eventuellen Aufklärung.

Sollten Sie absolut nichts herausfinden, sprechen Sie mit einem Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen (gibt es an jeder Schule). Bleiben Sie solange hartnäckig an der Sache, bis das alles geklärt ist. Denn wenn Mobbing in der Schule unter den Tisch gekehrt wird, kann das sehr schlimme psychische Narben hinterlassen.

Lesen Sie auch einen weiteren Artikel zum Thema Mobbing in der Schule: Wie können Sie Mobbing in der Schule erkennen?

Bildnachweis: pressmaster / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: