Lebensberatung Praxistipps

Wie gut ist die Bauchentscheidung?

Lesezeit: < 1 Minute Bauchentscheidungen scheinen vielfach das einzig Richtige und Wahre zu sein. Aber stimmt das? Ist das Bauchgefühl wirklich der beste Berater?

< 1 min Lesezeit

Wie gut ist die Bauchentscheidung?

Lesezeit: < 1 Minute

Stellt sich eine Entscheidung als richtig heraus, sind viele Menschen froh, dass sie sie "aus dem Bauch heraus" getroffen haben. Aber wie gut sind diese Bauchentscheidungen wirklich, mal ganz objektiv betrachtet?

Amerikanische Forscher haben sich mit der Frage befasst und kamen zu dem Schluss, dass der erste Impuls eigentlich oft falsch ist. Zu diesem Zweck untersuchten die Wissenschaftler 1.500 Tests von Universitätsstudenten im Hinblick auf Änderungen bei den Antworten.

Hatten die Studenten im Nachhinein ihre Antworten verändert? Ja, und meist verbessert, wie die Studie ergab. Oft ist es klüger, noch ein zweites Mal nachzudenken und nicht gleich eine Bauchentscheidung zu fällen.

Warum scheint die Bauchentscheidung "das Richtige" zu sein?
Dass die meisten Menschen eher auf ihr Bauchgefühl hören, liegt am Erinnerungsvermögen: Wer eine schlechte Entscheidung trotz intensiven Nachdenkens trifft, legt sie unter "Jeder irrt sich mal" ab.

An eine schlechte Entscheidung gegen die Intuition erinnert man sich stärker, soll heißen, emotionaler – und schließt daraus, beim nächsten Mal doch lieber der Bauchentscheidung zu folgen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: