Lebensberatung Praxistipps

Wie gestresst sind Sie?

Lesezeit: < 1 Minute Stress ist in aller Munde. Als Minderer von Lebensqualität, als begünstigender Faktor des Burnout-Syndroms sowie als Risikofaktor für körperliche Erkrankungen. Obwohl es natürlich auch positiven Stress gibt, wollen wir uns an dieser Stelle mit dem negativen, dem auf Dauer schädlichen Stress auseinandersetzen und herausfinden, wie Ihr persönliches Stresslevel aussieht.

< 1 min Lesezeit
Wie gestresst sind Sie?

Wie gestresst sind Sie?

Lesezeit: < 1 Minute

Wie hoch ist Ihr Stresslevel?

Jeder von uns hat phasenweise einmal Stress. Wenn aber die Stressfaktoren überhandnehmen oder der erlebte Stress sich über einen längeren Zeitraum hinzieht, sollten Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Doch bevor Sie etwas in Ihrem Leben verändern können, müssen Sie natürlich erst einmal wissen, wie hoch Ihr Stresslevel ist.

Viele Menschen blenden scheinbar nichtveränderbare Stressfaktoren mit der Zeit aus, sodass sie sich unter Umständen gar nicht bewusst sind, wie hoch der Stress in ihrem Leben tatsächlich ist.

Was sind mögliche Stressfaktoren?

  • Wechsel der Arbeitsstelle in den vergangenen 12 Monaten
  • Anhaltendes Mobbing im Job
  • Anhaltende berufliche Unter- oder Überforderung
  • Schichtarbeit mit Nachtschicht
  • Kündigung / Verlust der Arbeitsstelle oder Geschäftsinsolvenz bei Selbstständigen
  • Eintritt ins Rentenalter
  • Umzug in eine andere Wohnung / ein anderes Haus in den vergangenen 12 Monaten
  • Auswandern
  • Geburt eines Kindes
  • Anhaltende Schwierigkeiten in der Partnerschaft
  • Anhaltende Schwierigkeiten im familiären Umfeld
  • Anhaltende finanzielle Schwierigkeiten
  • Aufnahme eines größeren Kredits
  • Anhaltende gesundheitliche Probleme
  • Schwere eigene Erkrankungen oder schwere Erkrankungen naher Familienmitglieder
  • Trennung / Scheidung in den vergangenen 12 Monaten
  • Verlust eines nahen Familienmitglieds oder eines engen Freundes in den vergangenen 12 Monaten

Obwohl es natürlich noch wesentlich mehr stressbegünstigende Faktoren gibt und obwohl das Stressempfinden individuell verschieden ist, sollten Sie dennoch frühzeitig für Balance sorgen, wenn mehrere dieser Stressfaktoren in Ihrem Leben auftreten. Dies bedeutet jedoch im Umkehrschluss nicht, dass Sie keinen Stress haben können, wenn keiner dieser Faktoren in Ihrem Leben auftritt.

Wenn Sie alleine keine Lösungen finden, suchen Sie sich einen Fachmann zur Unterstützung, denn je früher Sie dem Stress etwas entgegensetzen, desto besser.

Bildnachweis: New Africa / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: