Gesundheit Praxistipps

Wie finde ich passende Skischuhe?

Lesezeit: 3 Minuten Skischuhe entscheiden zwischen Himmel und Hölle. Passt er perfekt, steht dem Skivergnügen nichts entgegen. Aber wehe er passt nicht, dann kann Skifahren zur reinsten Qual werden.

3 min Lesezeit
Wie finde ich passende Skischuhe?

Autor:

Wie finde ich passende Skischuhe?

Lesezeit: 3 Minuten

Der Kauf von Skistiefeln ist schwierig und kann zeitaufwendig sein. Die wenigsten werden gleich mit dem ersten Paar Skischuhe so zufrieden sein, dass sie diese gleich mitnehmen. Oft muss man viele Paare anziehen, bevor man fündig wird. Aber das sollten Sie auf jeden Fall. Die Zeit, die man investiert, lohnt sich. Schließlich trägt man die Stiefel im Skiurlaub jeden Tag. Da sollten die Skischuhe sehr gut passen, damit man den Schnee richtig genießen kann.

Skischuhe nie morgens anprobieren

Kaufen Sie Ihre Stiefel am besten zu Saisonbeginn. Da ist die Auswahl noch am Größten und nur wenige werden vor Ihnen das gleiche Paar Skischuhe anprobiert haben. Denn die Innenschuhe leiden darunter, wenn jeden Tag mehrere Menschen in das gleiche Paar schlüpfen.

Kaufen Sie die Stiefel lieber nicht direkt nach dem Aufstehen. Ihre Füße schwellen leicht an, wenn Sie den ganzen Tag unterwegs sind. Darum sind sie abends dicker als morgens. Beim Skifahren sind Sie den ganzen Tag unterwegs. Wenn die Schuhe morgens passen, werden sie Ihnen abends zu eng sein.

Tipp: Weil sich der Fuß unter Belastung ausdehnt, sollten Sie Skischuhe nicht mit kalten Füßen anprobieren. Versuchen Sie es lieber nach einem anstrengenden Tag auf der Piste oder wenn Sie zuvor ein paar Stunden durch die Einkaufstraße gelaufen sind.

Lassen Sie sich beim Kauf der Skischuhe vom Fachmann beraten

Lassen Sie sich auf jeden Fall beraten. Schildern Sie dem Verkäufer wie gut Sie fahren, wo sie fahren, was Sie ausgeben wollen und seien Sie ehrlich, wenn Sie ihr Gewicht angeben. Der Verkäufer sollte in jeder Preisklasse Ihnen mehrere verschiedene Modelle anbieten können, die ihren Angaben entsprechen. Wenn Sie das Gefühl haben, der Verkäufer präsentiert Ihnen wahllos Skischuhe mit verschiedenen Eigenschaften, sollten Sie schleunigst ein anderes Geschäft aufsuchen.

Tipp: Nehmen Sie zum Skischuhkauf immer ein Paar Skisocken mit, das über die Waden und Schienbeine geht. Die meisten Menschen tragen beim Skifahren warme und dicke Skisocken. Die sollte man bereits beim Anprobieren anziehen, damit die Skischuhe auf der Piste nicht plötzlich zu eng sind. Nehmen Sie aber lieber ein dünnes Paar. Dann spüren Sie zum einen Druckstellen besser. Zum anderen weiten sich die Skischuhe noch etwas und Sie passen auch mit dicken Socken in die Skischuhe, ohne dass diese zu weit sind.

Achten Sie beim Einsteigen darauf, dass der Innenschuh und die Socken ohne Falten sind. Richten Sie die Zunge exakt aus. Sonst können Druckstellen entstehen. Schließen Sie danach die Schnallen. Dabei beginnen Sie unten und arbeiten sich nach oben vor. Schließen Sie zunächst alle Schnallen nur leicht und beugen Sie die Knie nach vorne, bis die Fersen nach hinten gerutscht sind. Schließen Sie nun alle Schnallen von unten nach oben immer nur eine Raste weiter, bis sie alle fest angespannt sind. Wie bereits erwähnt sollten am Ende bei jeder Schnalle noch zwei Rasten frei sein, da sich die Skischuhe noch weiten.

Skischuhe: Wie viel Spielraum darf sein?

Um herauszufinden, ob ein Paar passt, kippen Sie nach dem Schließen der Skischuhe vor und zurück. Wenn Sie nach vorne kippen, dürfen die Zehen die Spitzen der Skischuhe nicht mehr berühren. Kippen Sie nach hinten, dürfen die Zehenspitzen die Stiefel vorne nur ganz leicht berühren. Ansonsten passt der Skischuh nicht.

Wenn Sie ein Paar Skischuhe gefunden haben, sollten Sie diesen rund eine halbe Stunde anlassen und im Laden auf und ab gehen. Ahmen Sie die Bewegungen nach, die Sie beim Fahren machen. Falls der Skischuh Druckstellen verursacht oder Sie darin keinen festen Stand haben, passt der Skischuh nicht und sie sollten ihn nicht kaufen.

Probieren Sie den Skischuh in verschiedenen Größen und entscheiden Sie dann, bei welchem Modell Sie das beste Verhältnis zwischen Komfort und Halt haben. Die Größe der Skischuhe ist genormt. Die Länge wird in Millimeter oder Mondopoint angegeben. Dabei haben zwei Größen der Innenschuhe die gleiche Größe der Schale. Sie unterscheiden sich nur aufgrund der Einlegesohle.

Entscheidend ist darum nicht der Abstand zwischen einer „ganzen“ und einer „halben“ Größe, da durch die Einlegesohlen dieser Unterschied noch ausgeglichen werden kann. Achten Sie also darauf, dass vor allem die Größe der Schale passt.

Bildnachweis: mdurinik / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: