Praxistipps Reisen

Wie erreicht man schnell eine gesunde Bräune?

Lesezeit: 2 Minuten Braune Haut wird in unserer Gesellschaft als Schönheitsideal empfunden und sieht - scheinbar - gesund aus. Dabei ist es gar nicht so leicht, sich gesund zu bräunen, da Sonnenbäder häufig mit zu hoher UV-Strahlung und in der Folge mit Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung verbunden sind. Wir verraten Ihnen, wie Sie trotzdem zu einem schönen Teint gelangen können.

2 min Lesezeit
Wie erreicht man schnell eine gesunde Bräune?

Wie erreicht man schnell eine gesunde Bräune?

Lesezeit: 2 Minuten

Sonnenlicht nur in Maßen genießen

Sonnenlicht hat heilende Kräfte. Gegen Schuppenflechte und Neurodermitis hilft die UV-Strahlung, Sonnenlicht schüttet Glückshormone aus und regt den Kreislauf und den Stoffwechsel an. Für diese positiven Wirkungen von Sonnenlicht gilt jedoch, dass die Sonne nur in Maßen genossen werden darf – alles andere ist ungesund. Zu intensive Sonnenbäder sorgen für Sonnenbrände, schnell alternde Haut und im schlimmsten Falle sogar für Hautkrebs. Eine gesunde Bräune erreicht man daher durch langsames und vernünftiges Bräunen.

Wie können Sie eine gesunde Bräune erreichen?

Gerade wenn die Haut nach dem Winter noch nicht an die Sonne gewöhnt ist, ist es wichtig, dass sie erst langsam wieder mit der UVA- und UVB-Strahlung in Berührung kommt.

Verbringen Sie deshalb zu Beginn der sommerlichen Jahreszeit die meiste Zeit im Schatten, denn auch dort wird man braun. Die Zeit in der Sonne sollte ganz langsam gesteigert werden. Zwischen 11 Uhr und 15 Uhr sollten Sie die Sonne meiden. Sie ist dann zu heiß und zu intensiv, die Haut verbrennt zu schnell. Im Solarium kann man die Haut vor dem Sommer vorbräunen, in der Sonne ist sie dann nicht ganz so empfindlich, wie ungebräunte Haut. Solariumsgänge sollten aber ebenfalls äußerst sparsam erfolgen.

Selbstbräuner als alternative zu gefährlichem Sonnenlicht

Eine weitere Möglichkeit, um zu gesunder Bräune zu gelangen, ist die Verwendung von Selbstbräuner. Er fügt der Haut weder Sonnenbrand noch zu viel UV-Strahlung zu, ist aber leider nicht immer ganz einfach aufzutragen. Gerade an Stellen, an der die Haut etwas dicker oder keine große glatte Fläche ist – wie z. B. an den Knien an den Ellbogen oder an den Handflächen – kann es schnell zu gelblichen Verfärbungen und Streifen kommen, die unschön aussehen. Auch dauert es, bis sie wieder weggehen, da der Selbstbräuner in die oberste Hautschicht einzieht.

Wichtig ist auch, dass Sie wissen, dass der Selbstbräuner keinen Lichtschutzfaktor hat und sie deshalb nicht vorgebräunt sind. Hilfreich ist es, drei bis vier Wochen vor der Sommerzeit mit der Einnahme von Carotin-Tabletten zu beginnen. Diese stärken den Eigenschutz der Haut und sorgen nach längerer Einnahme ebenfalls für eine leichte Bräune.

Bildnachweis: Markomarcello / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: