Hobby & Freizeit Praxistipps

Wie die Kinder aus Bullerbü: Steine ins Wasser werfen – ein faszinierendes Spiel

Lesezeit: 2 Minuten Wir können davon ausgehen, dass die "Kinder aus Bullerbü" viel Zeit damit verbracht haben, Steine ins Wasser zu werfen und zu beobachten was passiert. Lassen Sie sich davon anregen, denn die Wirkung dieses Wasserspiels ist unerschöpflich faszinierend und beruhigend.

2 min Lesezeit

Wie die Kinder aus Bullerbü: Steine ins Wasser werfen – ein faszinierendes Spiel

Lesezeit: 2 Minuten

Der perfekte Augenblick wie bei den Kindern aus Bullerbü
Warum wirken die "Kinder aus Bullerbü" so glücklich und sorglos? Ich stelle die Behauptung auf, weil sie im Augenblick leben. Sie freuen sich über jede – scheinbar nebensächliche – Kleinigkeit, die Ihnen begegnet, ob über frisch gekochten Pudding oder eine Ameise, die schwere Last zu tragen hat.

Auch Sie können in einen solchen ZEN-Zustand kommen, indem Sie bewusst Steine ins Wasser werfen. Ob der Stein in eine Regentonne, in den See oder Fluss plumpst: Das Geräusch, die Wasserspritzer, die Ringe, die der Stein auf der Wasseroberfläche zieht – das alles sind Naturbeobachtungen, die uns zur Ruhe kommen lassen.

Steine ziehen Kreise beim ins Wasser werfen

„Ins Wasser fällt ein Stein,
ganz heimlich, still und leise,
und ist er noch so klein,
er zieht doch weite Kreise.“

So beginnt der Text eines bekannten geistlichen Liedes. Und tatsächlich können Sie mit Ihren Kindern beobachten: Ob Sie schwere Steine ins Wasser werfen oder winzige. Beide lösen Kreise aus, die sich bis zum Wasserrand fortsetzen. Besonders gut ist das wahrzunehmen, wenn Sie sich zwischen den Steinwürfen gedulden, bis die Wasserfläche wieder spiegelglatt ist. Interessant ist auch zu sehen, wie die Wasserringe sich überlagern, wenn Sie kurz nacheinander Stein ins Wasser werfen.

Regeln beim Steine werfen
Steine ins Wasser werfen ist ein Spiel, das allen Kindern Spaß macht. Es schult die Konzentration, die Koordination beim Werfen und bringt zur Ruhe. Damit der Stein im Wasser und nicht am Kopf landet, gibt es einige Regeln zu beachten:

  • Spielen mehrere Kinder mit, sollten sie in einer Reihe am Wasserrand stehen, damit nicht ein Kind aus der hinteren Reihe aus Versehen die vorderen Kinder bewirft.
  • Kinder unter vier Jahren sollten nur kleine Steine zum Werfen in die Hand bekommen. Sie können oft nicht gezielt in die Weite werfen, sondern feuern den Stein unkontrolliert steil nach oben oder zur Seite ab und können damit sich selbst oder andere treffen. Damit auch kleinere Kinder erfahren und erspüren können, welche Kraft hinter einem großen Stein steckt, lassen Sie ihn vierhändig zusammen mit dem Kind ins Wasser plumpsen: auf Kommando eins, zwei, drei!

Familienspaziergang, Kindergeburtstag oder Mittagspause
Dieses Spiel mit Wasser und Stein macht jeden Familienspaziergang zum Naturerlebnis. Sie können es als Ruheinsel bei einem Kindergeburtstag einflechten. Und es ist eine der besten Weisen, als Erwachsener in der Mittagspause Ruhe und Kraft zu tanken. Wenn schon nicht am reißenden Strom oder lyrischen See, dann wenigstens an einer großen Regenpfütze.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: