Homöopathie Praxistipps

Wie das homöopathische Mittel Rumex bei Schnupfen hilft

Lesezeit: 2 Minuten Das homöopathische Mittel Rumex wird insbesondere bei Erkältungskrankheiten mit Husten und Schnupfen eingesetzt. Während der Husten besonders nachts und am frühen Morgen auftritt, tritt der Fließschnupfen nur am Tage auf. Lesen Sie hier, welche weiteren charakteristischen Beschwerden auf das homöopathische Mittel Rumex hinweisen.

2 min Lesezeit
Wie das homöopathische Mittel Rumex bei Schnupfen hilft

Wie das homöopathische Mittel Rumex bei Schnupfen hilft

Lesezeit: 2 Minuten

Im Folgenden lesen Sie, welcher Symptome Ihrer Erkältung Sie mit dem homöopathischen Mittel Rumex behandeln können.

Trockenen Husten mit Rumex behandeln

Der Krause Ampfer (Rumex) wird häufig Kindern verschrieben, wenn diese unter einem sehr trocken, nächtlichen Reizhusten leiden. Es kann zu Schmerzen hinter dem Brustbein kommen. Das betroffene Kind klagt über ein leichtes Kitzeln in Kehlkopfnähe, was sie zum ständigen Husten reizt. Die Stimmung des Kindes ist gereizt. Wenn es durch das ständige Husten nicht gelingt, den tief sitzenden Schleim hoch zu husten kommt es auch in eine weinerliche Stimmung. In der Regel löst kalte Luft den Hustenreiz aus. Sprechen und Hinlegen verschlimmern den Hustenreiz. Wärme und Zudecken bessern die Beschwerden.

Fließschnupfen mit Rumex behandeln

Das homöopathische Mittel Rumex wird auch bei länger anhaltendem Fließschnupfen eingesetzt. Dieser tritt meist nur tagsüber auf, wenn der Betroffene sich an der frischen Luft befindet. Abends und nachts ist die Nase sehr trocken und verstopft. Es kann zu Nasenbluten infolge von heftigem Niesen kommen. Zäher Schleim kann sich im Rachenraum sammeln. Darüber hinaus treten oft dumpfe Kopfschmerzen auf. Die Zunge ist rotbraun oder weiß belegt.

Das psychische Bild von Rumex

Das homöopathische Mittel Rumex gehört zur Familie der Nelkenartigen. Diese werden eingesetzt, wenn Kinder in der Individuationsphase sind und erste Schritte unternehmen ihre persönliche Eigenart auszubilden. Häufig sind es sehr sensible Kinder, die es schwer haben, sich von der Mutter zu lösen und ihre eigene Identität auszubilden. Die für Rumex typische Reizbarkeit und Weinerlichkeit tritt auf, wenn es dem Kind nicht gelingt, genügend Abstand zu den engsten Bezugspersonen zu schaffen, um sich als selbstständiges Individuum zu erleben.

Fazit

Das homöopathische Mittel Rumex wird gegeben, wenn besonders nachts ein trockener Reizhusten auftritt. Begleitend können Fließschnupfen und dumpfe Kopfschmerzen auftreten. Auf der psychischen Ebene geht es um die Individuation, daher ist Rumex besonders im Kindesalter angezeigt.

Bildnachweis: pictworks / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: