Computer Praxistipps

Wenn nichts mehr geht: So setzen Sie Windows 10 komplett zurück

Lesezeit: < 1 Minute Windows 10 bietet Ihnen verschiedene Methoden, mit denen Sie das Betriebssystem retten können, wenn es instabil läuft. Sollten allerdings alle Mittel scheitern, ist eine Neuinstallation erforderlich. Glücklicherweise bietet Ihnen Windows 10 dazu eine einfach zu erreichende Funktion an. Wie Sie das Betriebssystem in den Installationszustand zurückversetzen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

< 1 min Lesezeit

Wenn nichts mehr geht: So setzen Sie Windows 10 komplett zurück

Lesezeit: < 1 Minute

Windows 10 kommt mit einer eingebauten Notbremse. Sollte das Betriebssystem nicht mehr laufen, können Sie es mit wenigen Mausklicks zurücksetzen. Über die etwas versteckt untergebrachte Funktion können Sie dabei sogar installierte Apps und Daten retten, wenn es gewünscht wird. Die Minimalanforderung für den Einsatz dieser Methode ist, dass der Rechner noch hochfährt und grundlegend bedienbar ist.

[adcode categories=“computer,betriebssysteme,windows-10″]

So setzen Sie Windows 10 auf die Werkseinstellungen zurück

  1. Um Windows 10 zurückzusetzen, klicken Sie auf der Oberfläche des Betriebssystems auf die Windows-Schaltfläche. Aus dem Menü wählen Sie dann den Eintrag "Einstellungen" aus. Alternativ können Sie auch die Tastenkombination "Windows"-Taste und "i" drücken, um in die Einstellungen zu gelangen.
  2. Im Dialogfenster "Einstellungen" klicken Sie jetzt auf "Update und Sicherheit".
  3. Es öffnet sich ein neuer Dialog. Wählen Sie hier in der Baumstruktur auf der linken Seite den Eintrag "Wiederherstellung" an.
  4. Klicken Sie jetzt unter "Diesen PC zurücksetzen" auf "Los geht’s".

Die richtige Methode für das Zurücksetzen von Windows auswählen

Windows 10 bietet Ihnen über die Einstellungen gleich zwei Funktionen an, über die entweder Ihre persönlichen Apps und Daten vor der Löschung bewahren oder das System komplett löschen. Wollen Sie Ihre Apps und Daten behalten, klicken Sie, nachdem Sie die vorherige Anleitung befolgt haben, auf "Eigene Dateien behalten". Nur dann, wenn Sie wirklich alle Informationen löschen und zu einem komplett jungfräulichen Betriebssystem zurückkehren wollen, entscheiden Sie sich für die Option "Alles entfernen".

Bitte beachten Sie, dass Sie nach Auswahl der letzteren Option nach dem Wiedereinspielen von Windows auch alle Programme neu installieren müssen. Zudem sollten Sie zuvor alle privaten Daten, wie Dokumente, Filme, Fotos, Musik und Co. in einer Datensicherung ablegen, damit Sie diese Daten ebenfalls wieder aufspielen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: