Gesundheit Praxistipps

Wenn Ihr Magen sauer auf Sie ist

Lesezeit: 2 Minuten Wer kennt das nicht: Im Beruf wird es hektisch, der Jahresabschluss naht. Auch der Druck im Privatleben steigt, die Vorbereitungen für die Weihnachtszeit beginnen. Die Faktoren können auf den Magen schlagen.

2 min Lesezeit
Wenn Ihr Magen sauer auf Sie ist

Wenn Ihr Magen sauer auf Sie ist

Lesezeit: 2 Minuten

Stressbewältigung durch Essen und Genussmittel

Ob Ärger mit dem Chef oder den Kollegen oder Ärger zuhause. Stressbewältigung findet dann oft durch den Verzehr von etwas Süßem oder dem schnellen Imbiß zwischsen Tür und Angel statt. Abends nach einem üppigen Essen ein Gläschen Wein oder ein paar schnelle Bier, um den Ärger hinunter zu spülen. Das kann ganz schön auf den Magen schlagen.

Stress verändert Essverhalten

Kennen Sie das auch? Stehen Sie unter Zeitdruck ändert sich ihr Ess- und Ernährungsverhalten. Eine aktuelle, repräsentative Studie bestätigt, jeder zweite isst unter Druck unregelmäßig. Mehr als die Hälfte belohnt sich zum Ausgleich gerne mit einem guten Essen oder gönnt sich ein Gläschen Wein.

Jeder vierte erklärt, aus Zeitmangel nicht zu kochen und stattdessen auf Süßes oder Fast Food auszuweichen. Kein Wunder, dass Stresss und Hetze auf den Magen schlagen. 15 % klagen über Sodbrennen oder saures Aufstoßen. Eine  typische reaktion des sensibeln Magen-Darm-Traktes auf Überforderung.

Tipp:

Wenn Sie merken, dass es wieder einmal hektisch wird, sagen Sie sich in Gedanken „Stopp“. Lehnen Sie sich entspannt zurück und denken beispielsweise an ein schönes Erlebnis. Fühlen Sie, wie Entspannung und Ruhe zurückkehren. Wie Sie neue Energie tanken. Entscheiden Sie dann, wie Sie Ihren Stress alternativ bewältigen können.

Der Magen wird sauer

Psyche und Magen sind über ein dichtes Nervengeflecht eng miteinander verbunden. Das vegetative Nervensystem steuert autonom die Funktion des Magen-Darm-Traktes. Akuter und erst recht dauerhafter Stress kann die normale Funktion empfindlich stören und eine erhöhte Säureproduktion in Gang setzen. Erhöhter Stress bedeutet oft erhöhter Genuss von Zigaretten, Alkohol, Süßigkeiten oder fettem Essen, was die Säureproduktioen ansteigen lässt.

Tipp:

Suchen Sie bewusst und gezielt nach gesunden Alternativen für Ihre Ernährung in Stress-Situationen und zwar auf Dauer. Planen Sie im voraus was Sie tagsüber zu sich nehmen wollen. Bereiten Sie zuhause Ihre gesunden Snacks portionsgerecht fürs Büro schon mal vor. Oder richten sich in Ihrem Schreibtrisch eine „Gesunde Schublade“ mit Obst ein.

Bildnachweis: mi_viri / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: