Gesundheit Praxistipps

Wenn die Patellasehne schmerzt

Lesezeit: < 1 Minute Nicht nur Profis, auch Hobbysportler kennen es nur zu gut, wenn plötzlich das Knie schmerzt. Eine Reizung der Patellasehne kann schnell herbeigeführt werden. Wie können Sie schonend trainieren und was hilft, wenn eine Überbelastung bereits eingetreten ist?

< 1 min Lesezeit
Wenn die Patellasehne schmerzt

Wenn die Patellasehne schmerzt

Lesezeit: < 1 Minute

Viele Läufer kennen das Problem, wenn plötzlich das Knie nach langer Belastung zu schmerzen anfängt. Oft wird die Reizung ignoriert und weitertrainiert. Die Patellasehne kann dabei aber überreizt werden, was eine längere unfreiwillige Trainingspause zur Folge haben kann. Bei einer Reizung der Patellasehne sollte also schnell gehandelt werden.

Die Patellasehne ist übrigens mit der Aufgabe betraut, alle Muskelbewegungen des Oberschenkels auf den Unterschenkel zu übertragen. Sie liegt direkt unter der Kniescheibe und kann leicht ertastet werden. Vor allem der sogenannte Stop-and-go-Sport wie Fußball oder Tennis verlangt von der Patellasehne einiges ab. Obwohl das Laufen eine durchgängig regelmäßige Bewegung beinhaltet, wird hierbei die Sehne sehr stark belastet.

Lauftraining: Schonend für die Patellasehne

Mit den richtigen Dehnübungen und einem Ihrem Fitnesszustand angepassten Trainingsplan können Sie einer Reizung der Patellasehne vorbeugen. Dazu gehören ein langsamer Trainingseinstieg und eine schonende Dehnung nach dem Laufen.

Wenn die Patellasehne entzündet ist

Nicht jeder kleine Schmerz lässt auf eine Entzündung der Patellasehne schließen. Sollten Sie aber dennoch einseitige Schmerzen unterhalb der Kniescheibe haben, empfiehlt sich eine Trainingspause. Halten die Schmerzen länger an, sollten Sie das Knie untersuchen lassen. Der Arzt testet mithilfe eines Druckpunktes, ob die Patellasehne schmerzt oder Sie ohne Schmerzen das Knie strecken können.

Patellasehnenreizung vorbeugen

Damit es gar nicht erst so weit kommt, sollten Sie einer Reizung und Überanstrengung vorbeugen. Eine Bandage für die Patellasehne
unterstützt diese. Versuchen Sie, Ihre Trainingseinheiten so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Laufen Sie verschiedene Strecken mit verschiedenen Böden, versuchen Sie neben dem Laufsport auch Ihre Muskeln zu kräftigen und testen Sie eine zusätzliche Sportart aus. 

Bildnachweis: PiyawatNandeenoparit / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: