Gesundheit Praxistipps

Wellness für die Seele: So entspannen Sie sich

Lesezeit: 2 Minuten Ist die Seele entspannt und ausgeglichen, wirkt sich dies auf den gesamten Organismus positiv aus. Der Mensch ist klarer und bemerkt eine Steigerung des Wohlbefindens. Der Mensch ist klarer und bemerkt eine Steigerung des Wohlbefindens. Besonders in stressigen Zeiten ist es wichtig, hin und wieder etwas für seine seelische Ausgeglichenheit zutun.

2 min Lesezeit
Wellness für die Seele: So entspannen Sie sich

Wellness für die Seele: So entspannen Sie sich

Lesezeit: 2 Minuten

In wenigen Minuten zur wirkungsvollen Entspannung

Der eigenen Seele etwas Gutes zu tun muss nicht besonders schwer sein und erfordert auch keinen großen Aufwand. Um sicher zu gehen, dass der Körper und die Seele während der Entspannung nicht gestört bzw. unterbrochen werden, sollten Sie alle Kommunikationsgeräte abschalten. Nutzen Sie diese Momente der Ruhe und gehen Sie nur auf Ihre Seele und Ihren Körper ein.

Viele Wege können Sie zur Entspannung bringen. Schreiben Sie beispielsweise ein Tagebuch. Das Führen eines Tagebuchs hilft Ihnen dabei, das erlebte zu verarbeiten und entlastet zusätzlich die Seele. Ein Tagebuch befreit von angestautem Frust oder Ärger.

Vielleicht zählen Sie aber auch zu den Menschen, die am besten unter einer kalten Dusche entspannen können. Hören Sie unter der Dusche dem Prasseln der Tropfen zu und lassen Sie die Seele baumeln. Hören Sie entspannende Musik und versuchen Sie dabei zu meditieren. Nehmen Sie sich die Zeit und konzentrieren Sie sich auf die Musik und Ihren inneren Mittelpunkt. Lassen Sie die Gedanken kreisen und erholen Sie sich dabei. Setzen Sie sich hin und reisen Sie in Gedanken an einen Ort in Ihrer Vergangenheit. Suchen Sie sich dafür das schönste Erlebnis aus und erleben Sie es in Gedanken noch einmal.

Mit einer solchen Wellness für die Seele können Sie viel für Ihre Seele und Ihren Körper tun. Nehmen Sie sich regelmäßig die Zeit und machen Sie einzelne Übungen und Sie werden feststellen, dass Sie sich frischer fühlen.

Krankheiten vorbeugen mit entspannender Prävention

Es ist nicht so, dass die Seele ein Beiläufer in unserem Organismus ist. Von ihr ist unter anderem unser Immunsystem abhängig. Viele Menschen meinen, dass die Seele mit unserem Körper nichts zu tun hat. Diese Menschen greifen dann öfters zu den ärztlich verschriebenen Medikamenten, die gegen Depressionen helfen sollen.

Die Seele kann einiges verdauen und sie ist auch stark belastbar, jedoch ist es klug, sie mehr als Puffer zu betrachten. Ein Puffer hat die Eigenschaft, dass wenn er ordentlich funktionieren soll, auch in regelmäßigen Abständen geleert werden sollte. Dieser Vorgang entlastet den gesamten Organismus, steigert das Wohlbefinden und erhöht die Lebensqualität deutlich.

Bildnachweis: Antonioguillem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: