Gesundheit Praxistipps

Welche Ursachen können Schmierblutungen haben?

Lesezeit: < 1 Minute Blutungen außerhalb der regulären Monatsblutungen verunsichern viele Frauen. Sie werden von dem bräunlichen Ausfluss überrascht und geängstigt. Welche Ursachen Schmierblutungen haben können, lesen Sie in diesem Artikel.

< 1 min Lesezeit
Welche Ursachen können Schmierblutungen haben?

Welche Ursachen können Schmierblutungen haben?

Lesezeit: < 1 Minute

Schmierblutungen treten oft regelmäßig auf. Typische Zeitpunkte sind in der Mitte des Zyklus oder kurz vor beziehungsweise kurz nach der eigentlichen Monatsblutung. Die Schmierblutung kann so stark sein, dass sie mit der regulären monatlichen Blutung verwechselt wird. Meist sind hormonelle Veränderungen die Ursache. Frauen sollten Zwischenblutungen immer ernst nehmen und in jedem Fall vom Arzt abklären lassen.

Hormonelle Ursachen von Schmierblutungen

Schmierblutungen treten häufig in Phasen hormoneller Veränderungen auf. In der Pubertät, während der Schwangerschaft und der Wechseljahre ist der Hormonhaushalt starken Schwankungen unterworfen. Schilddrüsenerkrankungen haben ebenfalls Auswirkungen auf den Hormonhaushalt von Frauen.

Die Einnahme hormoneller Verhütungsmittel übt großen Einfluss auf das weibliche Hormongleichgewicht aus. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Psyche. Starker Stress, sowie große emotionale Belastungen können schon mal Zwischenblutungen auslösen.

Organische Ursachen von Schmierblutungen

Entzündungen der Eierstöcke, der Eileiter oder der Gebärmutterschleimhaut können Schmierblutungen hervorrufen. Weitere Ursachen sind Myome, Polypen, Zysten oder die Erkrankung Endometriose. In seltenen Fällen können die Schmierblutungen Anzeichen einer Krebserkrankung wie etwa Gebärmutterkrebs oder Gebärmutterhalskrebs sein.

Mechanische Reizung als Ursache von Schmierblutungen

Kleinste Verletzungen durch mechanische Reizung können zu einer Schmierblutung führen.  Dies kann beim Setzen oder Entfernen einer Spirale oder beim Geschlechtsverkehr passieren. In diesen Fällen spricht man von einer sogenannten Kontaktblutung.

Wann Sie zum Arzt gehen sollten

Nahezu jede Frau hat einmal eine Schmierblutung im Verlaufe ihres Lebens. Einmalige Blutungen außerhalb der regulären Monatsblutung sind in der Regel nicht besorgniserregend. Suchen Sie jedoch unbedingt einen Arzt auf,

  • Wenn die Schmierblutungen häufiger auftreten
  • Wenn nach der Menopause Schmierblutungen auftreten
  • Während der Schwangerschaft
  • Wenn die Schmierblutungen sehr stark sind oder sehr lange anhalten
  • Wenn Sie zusätzlich unter starken Schmerzen oder anderen Beschwerden wie Fieber leiden

Bildnachweis: Pixel-Shot / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: