Gesundheit Praxistipps

Welche Rolle spielen Kohlenhydrate in unserer Ernährung?

Lesezeit: 2 Minuten Ernährungsformen und Diäten sind Themen, die immer wieder gern diskutiert werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die Kohlenhydrate. Welchen Stellenwert haben sie in unserer Ernährung? Wieviel darf man davon essen? Kann man sie weglassen? Welche sind vorzuziehen? Diese Fragen sollen in dem folgenden Beitrag beantwortet werden.

2 min Lesezeit
Welche Rolle spielen Kohlenhydrate in unserer Ernährung?

Welche Rolle spielen Kohlenhydrate in unserer Ernährung?

Lesezeit: 2 Minuten

Kohlenhydrate bestehen aus einfachen, zweifachen oder mehrfachen Zuckern und versorgen unseren Körper mit Energie. Auch unser Gehirn braucht Kohlenhydrate, um Leistung erbringen zu können. Daher nimmt man auch gern Traubenzucker, wenn man viele Stunden am Tag lernen muss. Der einfache Zucker geht schnell ins Blut und bringt umgehend Energie. Leider ist diese auch schnell wieder verbraucht, sodass man sich geistig und körperlich müde fühlt.

Welche Kohlenhydrate spenden lange Energie?

Sinnvoll und hilfreich sind also Kohlenhydrate, die länger vorhalten. Diese sind in Vollkornprodukten und vielen Gemüsesorten zu finden und auch zu schmecken. Nehmen Sie ein Stückchen Vollkorn- oder Schwarzbrot und kauen Sie es sehr lange durch, ohne zu schlucken, bis ein Brei entstanden ist. Schmecken Sie, wie süß das Brot geworden ist? Durch das lange Kauen und Einspeicheln ist es bereits ein wenig verarbeitet worden, sodass ein Teil der Stärke aus dem Brot in Zucker abgebaut ist.

Wie Sie sich gesund ernähren, lesen Sie in diesem Ratgeber: Gut essen, einfach umsetzbar, schlank und gesund werden.

Durch die Ballaststoffe in Vollkornprodukten und Gemüsen werden die Kohlenhydrate über einen längeren Zeitraum hinweg in energiespendende Einfachzucker verwandelt. So bekommt der Körper regelmäßig Nachschub und kann über viele Stunden funktionieren.

Einfache Kohlehydrate machen leicht dick

Einfache oder zweifache Zucker machen Hunger auf mehr, weil sie so schnell verbraucht sind. Man ist also automatisch versucht, immer wieder nachzufüllen, um die Energie auf dem benötigten Niveau zu halten. Leicht werden dadurch Mengen verspeist, die nicht verwertet und schließlich in Fett umgebaut werden. Egal ob man sich viel bewegt oder nicht: Ein- und zweifache Zucker sind Kohlenhydrate, die eigentlich gar nicht oder nur in geringen Mengen am besten mit länger wirkenden Kohlenhydraten gegessen werden sollten.

Wenn Sie gern mal ein Stück Kuchen oder Kekse essen, sollten diese daher aus Vollkornmehl bestehen. Auch Obst enthält viel Traubenzucker und Fruchtzucker.  Kombinieren Sie es am besten mit Vollkornflocken in einem Müsli. Wenn die Energie des Obstes nachlässt, beginnt die des Getreides zu wirken und hält Sie lange fit.

Gewichtsreduktion ohne Kohlenhydrate?

Einige Diätprogramme wollen ohne oder mit sehr wenigen Kohlenhydraten auskommen, um eine schnelle Abnahme zu garantieren. Diese Ernährungsweise ist nicht besonders förderlich, denn ohne Kohlenhydrate werden Sie sich nicht besonders leistungsfähig fühlen! Wenn Sie abnehmen möchten, sollten Sie von allem etwas weniger essen und sich mehr bewegen. Sie müssen also mehr verbrennen, als Sie zu sich nehmen. Dieser Unterschied darf jedoch nicht zu groß sein, damit Sie die Abnahme auch durchhalten.

Sobald Sie schlapp werden, sich unwohl fühlen oder Heißhungerattacken bekommen, haben Sie zu wenig gegessen. Gehen Sie eine Gewichtsreduktion langsam an, indem Sie sich von allem etwas weniger auf den Teller geben als bisher. Essen Sie langsamer, um rechtzeitig aufhören zu können, wenn Sie die erste Sättigung verspüren. Kommen Sie mit dieser Strategie gut zurecht, können Sie versuchen, die Mahlzeit zu beenden, kurz bevor die Sättigung eintritt.

Das A und O: Vollkorn und Gemüse

Verwenden Sie für Ihre Rezepte Vollkornreis, Vollkornnudeln und Vollkornmehl. Statt zu Kartoffeln greifen Sie lieber zu mehr Gemüse, das überwiegend Kohlenhydrate enthält, die lange Energie spenden. Da Gemüse fettarm ist, können Sie größere Mengen davon essen, die satt machen, ohne dass Sie zunehmen. Wenn Sie ganze Körner in Vollkornprodukten nicht vertragen, kaufen oder backen Sie zum Beispiel ein Brot aus fein gemahlenen Körnern.

Lesen Sie mehr zum Thema Abnehmen durch weniger Kohlenhydrate.

Bildnachweis: Elena Schweitzer / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: