Computer Praxistipps

Welche PC-Hardware-Komponenten können Sie mit Windows-8-Treibern nutzen

Lesezeit: < 1 Minute Wie bei jeder anderen neuen Windows-Version ist es auch bei Nummer 8 eine wichtige Frage für PC-Service und Pannenhilfe, welche der seit der letzten Windows-Version erschienenen PC-Komponenten und -Geräte direkt von Windows-8-Treibern unterstützt werden.

< 1 min Lesezeit

Welche PC-Hardware-Komponenten können Sie mit Windows-8-Treibern nutzen

Lesezeit: < 1 Minute

Diese PC-Komponenten und -Geräte unterstützt Windows 8
UEFI/BIOS
Die grundlegendste Änderung betrifft die Unterstützung des Betriebsprogramms UEFI, das bereit steht, das uralte BIOS-Betriebsprogramm abzulösen. Bislang gibt es erst wenige Mainboards und PCs mit UEFI, das wird sich bis zum Erscheinen der Endversion von Windows 8 aber sicher noch verbessern.

Wenn Sie planen, Windows 8 auf einem älteren Rechner mit BIOS nachzurüsten, brauchen Sie sich keine Sorgen machen. Es ist nicht anzunehmen, dass Microsoft mit Windows 8 komplett auf UEFI wechselt und komplett auf den BIOS-Support verzichtet. Denn dann würde Microsoft sich schließlich um das lukrative Geschäft mit der Windows-Nachrüstung bringen. Anzunehmen ist aber, dass es erweiterte Windows-8-Funktionen geben wird, die nur auf PCs mit UEFI laufen.

Prozessor
Ein absolutes Novum ist, dass mit Windows 8 erstmals ein Microsoft-Betriebssystem nicht nur x86-kompatible Prozessoren von Intel und AMD unterstützt, sondern auch CPUs von ARM. Diese besonders stromsparenden CPUs kommen in mobilen Geräten wie Smartphones, Netbooks und Tablet-PCs zum Einsatz.

USB-Schnittstelle
Auch die superschnelle USB-3.0-Schnittstelle wird von Windows 8 direkt unterstützt, es ist also keine zusätzliche Treiberinstallation nötig. Da eine komplett neue USB-Umgebung implementiert wird, nimmt auch die Leistung der älteren USB-Geräte am USB-Bussystem zu, es kann aber bei einem geringen Prozentsatz von richtig alten USB-1.0/1.1-Geräten vereinzelt zu Kompatibilitätsproblemen kommen.

SSD-Laufwerk
Gute Nachricht für die Besitzer von PCs und Notebooks mit einem SSD-Laufwerk: Windows 8 bringt die automatische Unterstützung von SATA-Hostadaptern im AHCI-Betriebsmodus (Advanced Host Controller Interface) mit, die bei Windows 7 noch manuell nachzurüsten ist. Damit nutzen Sie auf Windows-8-PCs Festplatten-Funktionen wie NCQ (Native Command Queuing) und eSATA-Hot-Plugging (Anschluss während des laufenden Betriebs).

Weitere Hinweise zum Thema Windows 8 und PC-Hardware bietet Ihnen der Beitrag Windows 8: Brauchen Sie dafür neue PC-Hardware?

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: