Gesundheit Praxistipps

Welche Lebensmittelkombinationen Ihnen beim Abnehmen helfen

Lesezeit: 3 Minuten Überflüssige Pfunde lagern sich gern an Bauch und Hüften ab. Oft bleiben sie dort hartnäckig hocken, auch wenn Sie versuchen, Diät zu halten und möglichst wenig zu essen. Dass Sie trotzdem nicht abnehmen, liegt meist daran, dass Sie nicht die richtigen Lebensmittel kombinieren.

3 min Lesezeit
Welche Lebensmittelkombinationen Ihnen beim Abnehmen helfen

Welche Lebensmittelkombinationen Ihnen beim Abnehmen helfen

Lesezeit: 3 Minuten

Es kommt nicht so sehr auf die Kalorienmenge an, sondern aus welchen Nahrungsmitteln die Energie in den Stoffwechsel gelangt. Es ist nicht egal, ob Sie 400 kcal Süßigkeiten zu sich nehmen oder die gleiche Menge an Gemüse essen. Bestimmte Lebensmittel fördern nämlich die Aktivität des Hormons Leptin, das dafür sorgt, dass wir schlank bleiben.

Leptin hilft beim Abnehmen

Wenn wir durch eine falsche Ernährung verhindern, dass Leptin überhaupt produziert wird oder dass es wirken kann, können wir so wenig essen, wie wir wollen, ohne dass wir ein zufriedenstellendes Ergebnis erreichen.

Auch Hungern hilft nicht, denn der Körper braucht eine gewisse Menge Energie, um die Körperfunktionen aufrechtzuerhalten. Bekommt er zu wenig, schaltet er auf „Hungersnot“ und reduziert die Energieproduktion auf ein Minimum. Die Folge ist, dass wir uns schlapp und müde fühlen und nicht richtig funktionieren.

Was Sie von Ihrem Speiseplan streichen sollten

In einer dänisch-schwedischen Studie fanden die Wissenschaftler 2015 heraus, dass Gluten das schlankmachende Leptin daran hindert, im Gehirn an die entsprechenden Rezeptoren im Hypothalamus anzudocken und somit eine Leptinresistenz erzeugt. Das bedeutet, dass Leptin gar nicht erst dort ankommt, wo es wirken kann.

Vor allem auf Weizen sowie weizenhaltige Produkte sollten Sie verzichten und stattdessen auf Mais, Reis, Quinoa, Hirse, Buchweizen, Amaranth und Tapioka umstellen. Das fällt recht leicht, da es heute viele glutenfreie, wohlschmeckende Lebensmittel gibt, darunter auch viele Brotsorten, Brötchen, Pasta, Pizzateig, Soßenbinder und vieles mehr.

Glutenfrei und fruktosearm essen

Wer morgens gern ein Müsli isst, findet unter fertigen Mischungen auch glutenfreie Produkte oder stellt es sich selbst zusammen. Auch Softdrinks und Süßigkeiten mit Fruktose, die oft als Zuckeraustauschstoff verwendet wird, blockieren die Leptinrezeptoren im Gehirn und erhöht den Fettspiegel im Blut.

Der Transport des Leptins wird durch Fructose zusätzlich erschwert, die außerdem  das Sättigungsgefühl durch eine geringere Insulinproduktion reduziert und damit die Fetteinlagerung am Bauch fördert.

Wenn Sie etwas Süßes naschen möchten, dann sollten Sie es mit Eiweiß kombinieren, z. B. Baiser, Milchshake, Milcheis. Natürlich sollten zuckerhaltige Produkte trotzdem auf ein Minimum beschränkt werden.

Kann man Leptin separat zuführen?

Leptin als Ergänzungsmittel zu sich zu nehmen, ist keine gute Alternative. Es wäre erstens extrem teuer, zweitens würde Leptin nicht zu den passenden Rezeptoren gelangen, wenn man weiterhin die falschen Lebensmittel isst.

Zu einer sinnvollen Abnahme-Diät gehören neben dem Verzicht auf Gluten frische, naturbelassene Lebensmittel. Der Schwerpunkt Ihrer Ernährung sollte auf Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Gemüse und Obst liegen, wobei Sie mehr Gemüse als Obst essen sollten, da in Früchten natürlich auch Fruktose enthalten ist.

In geringen Mengen und in dieser natürlichen Form ist Fructose jedoch weniger einflussreich als die künstlich zugesetzte. Allerdings sollten die Vitamine D3, K2 und B12 ergänzt werden, da die meisten Menschen unterversorgt sind, was sich nicht nur ungünstig auf den Stoffwechsel auswirkt.

Stoffwechselanregende Lebensmittel

Das preiswerteste Lebensmittel, mit dem Sie Ihren Stoffwechsel beschleunigen können, ist Wasser. Trinken Sie davon, so viel Sie können, über den Tag verteilt. Auch mit ungesüßten Tees können Sie die Flüssigkeitsmenge erhöhen.

Vor allem grüner Tee hat nicht nur sättigende Eigenschaften, er enthält auch viele wichtige Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die den Körper schützen und entgiften helfen. Aus Ingwer können Sie sich ebenfalls Tee herstellen. Das leicht scharfe Gewürz ist dafür bekannt, dass es den Stoffwechsel anregt. Zudem hat es viele heilende Wirkungen.

Weitere Lebensmittel, die beim Abnehmen helfen können, sind:

  • Wilder fetter Seefisch wie Lachs
  • Bio Geflügel
  • Bio Eier
  • Bohnen
  • Nüsse, ungeröstet ohne Salz
  • Mandeln
  • Olivenöl
  • Leinöl
  • Salat mit Essig und Olivenöl angemacht
  • Kokosöl

Tipp bei bestehender Leptinresistenz

Wenn Sie bereits unter einer Leptinresistenz leiden und Ihr Übergewicht nicht loswerden, versuchen Sie es mit einer Umstellung von drei auf fünf Mahlzeiten pro Tag. Niederländische Forscher beobachteten eine erhebliche Reduktion von Appetit und Heißhunger bei ihren Probanden, die sich nach diesem Schema ernährten.

Bildnachweis: lilechka75 / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: