Lebensberatung Praxistipps

Welche Frisur passt zu Ihrem Typ?

Lesezeit: 3 Minuten Die Frisur ist sehr wichtig für das Erscheinungsbild von Mann und Frau. Doch warum sieht die Frisur, die bei Ihrer Nachbarin so gut aussieht, bei Ihnen völlig belanglos aus? Lesen Sie hier, welche Frisur zu Ihrem Typ passt.

3 min Lesezeit
Welche Frisur passt zu Ihrem Typ?

Welche Frisur passt zu Ihrem Typ?

Lesezeit: 3 Minuten

Lernen Sie Ihr Gesicht kennen

Es ist wahrscheinlich nichts Neues für Sie: Haare und Frisur sind ein wichtiges Attribut für jede Frau und auch für jeden Mann. Nicht nur die Haarfarbe ist dabei wichtig, sondern auch der Haarschnitt, der unbedingt zur Gesichtsform passen sollte. Bevor Sie also zum Frisör gehen, um sich die Haare schneiden zu lassen, analysieren Sie erst die Form Ihres Gesichts. Hier einige Grundsatzregeln für die Damen:

Lange Gesichter haben meist eine hohe Stirn. Das lässt das Gesicht noch länger wirken. Hier ist es wichtig nicht allzu lange Haare zu tragen und einige Strähnen oder sogar ein Pony auf die Stirn fallen zu lassen. Das gibt dem Gesicht eine optische Verkürzung.

Eckige und kantige Gesichter sollten sich für asymmetrische Frisuren entscheiden die auf Kinnlänge getragen werden und so das Gesicht  harmonisch umranden. Vor allem sollten Sie Kurzhaarschnitte vermeiden. Das würde Ihr Gesicht nur noch härter wirken lassen.

Runde Gesichter sollten Frisuren mit etwas Volumen, vor allen Dingen am Hinterkopf, bevorzugen. Wellige oder leicht lockige Frisuren, die die Ohren frei lassen sind optimal. Man sollte also darauf achten, dass nicht zu viel Volumen an den Seiten das runde Gesicht unnötig unterstreicht.

Dreieckige Gesichter haben meistens eine breitere Stirn und ein enger zulaufendes Kinn. Deshalb sollte der Mittelscheitel unbedingt vermieden werden um das Dreieck nicht noch mehr zu markieren. Ein Seitenscheitel zu einer mittellangen Frisur bewährt sich hier optimal. Der Hinterkopf kann auch gerne etwas betont werden.

Ovale Gesichter haben es am besten, denn sie können sich, passend zu Ihrem persönlichen Stil, so ziemlich alle Frisuren leisten.

Und nun zur Haarfarbe

Wenn Sie Ihre grauen Haare verdecken wollen, dann werden Sie natürlich zur Haartönung oder Färbung greifen. Auch aus purer Lust und Laune könnte es sein, dass Sie sich die Haare färben lassen. Aber wussten Sie schon, dass die Haarfarbe Ihr Aussehen und Ihren Hautteint ganz erheblich beeinflussen kann?

Das geht sogar so weit, dass es bei einer falschen Haartönung passieren kann, dass Ihre Kleidung Ihnen überhaupt nicht mehr steht. Es ist in sofern wichtig, die richtige Haartönung zu wählen. Bedenken Sie, dass Ihre ursprüngliche Farbe meistens die ist, die am besten zu Ihrem Typ und Hautteint passt.

Es ist also wichtig, dass Sie auch wenn Sie die Farbe etwas verändern wollen, in Ihrer persönlichen Farbpalette bleiben. Das bedeutet konkret, dass wenn Sie ein warmtöniger Typ mit goldblonden Haaren sind, Sie unbedingt bei der Wahl der Tönung mit warmen Farben arbeiten sollten. Also keine kaltbeigen – oder Silberstränchen.

Im umgekehrten Fall ist es genauso: sind sie eher ein kalttöniger Typ mit dunkelbraunen oder schwarzen Haaren, wäre es schade, diese mit einer warmroten Tönung aufzuhellen. Sie würden so Ihren ganzen natürlichen Typ verlieren. Besser ist es also zu einer eher blautönigen Farbe zu greifen, da Sie so in den zu Ihnen natürlich kalten passenden Farben bleiben.

Bitte nehmen Sie sich beim Frisör Zeit, um die Farbpalette genau zu beobachten: Sehen Sie generell mit grauen oder silbrigen Farben besser aus, dann wählen Sie eine auf Blau basierende Haartönung oder Weiß-Silber. Stehen Ihnen die Gold oder Gelbtöne besonders gut, so ist es besser, Ihren Hautteint mit warmen Braun, Blond oder Rottönungen zu unterstreichen.

Und für die Herren?

Da ist die Wahl der Schnitte nicht ganz so groß. Trotzdem ist es wichtig, die Gesichtsform zu beachten. Die gleichen Grundsätze wie für die Damen gelten auch hier. Ein Mann kann zum Beispiel gut mit einem Bart ein eventuelles Haarproblem überspielen. Mit einem Voll oder Schnurrbart, kann man ganz leicht die Blicke von einer Problemzone ablenken. Sollte eine Glatze zu sehr auffallen, ist es daher meist besser, die Haare ganz abzurasieren und mit dem Bart oder auch einer kecken Brille zu spielen und zu kaschieren.

Bei der Haarfarbe sollte auch hier der Naturhautton bedacht werden. Sollte man seine grauen Haare verdecken wollen, ist es wichtig, die richtige Farbpalette zu wählen und auch hier ganz besonders mit den Braun-Rotfärbungen aufpassen.

Bildnachweis: wideonet / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: