Gesundheit Praxistipps

Weißer Tee: Was ist dran am Trend auf dem Teemarkt?

Lesezeit: < 1 Minute Nachdem es erst der grüne Tee war, der viele gesundheitliche Vorteile haben soll, ist es nun seine "Vorstufe", die die Tassen in Deutschland erobert. Angeblich soll der weiße Tee wenig Koffein enthalten, dafür aber reich an sekundären Pflanzenstoffen sein.

< 1 min Lesezeit
Weißer Tee: Was ist dran am Trend auf dem Teemarkt?

Weißer Tee: Was ist dran am Trend auf dem Teemarkt?

Lesezeit: < 1 Minute

Forscher der TU Braunschweig sind diesen Behauptungen nachgegangen. Sie untersuchten acht Sorten des weißen Tees, der seinen Namen daher hat, dass er aus ganz jungen Blättern des Tee-Strauchs stammt, der auch grünen und schwarzen Tee liefert.

Die Teeproben wurden auf ihren Koffeingehalt hin untersucht. Auch die Anzahl der sekundären Pflanzenstoffe wurde dabei überprüft. Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass der angeblich koffeinarme weiße Tee 4 bis 5 % Koffein enthält. Bei grünem Tee sind es 2 % in seltenen Fällen einmal 4 %. Zudem befanden sich in den Proben des grünen Tees mehr sekundäre Pflanzenstoffe.

Das heißt nicht, dass Sie keine weißen Tee trinken sollten, aber lassen Sie sich nicht dadurch vom grünen Tee abbringen.

Bildnachweis: olgaarkhipenko / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: