Hobby & Freizeit Praxistipps

Weihnachtskekse – Rezept für duftenden Honigkuchen

Lesezeit: 2 Minuten Weihnachtskekse backen. Das gehört auf jeden Fall zur Vorweihnachtszeit dazu. Doch soll es gute Stimmung verbreiten und nicht den Stress noch größer machen. Mit diesem einfachen Rezept für Honigkuchen gelingen Ihnen die Lebkuchen ganz bestimmt. Freuen Sie sich auf den Duft.

2 min Lesezeit

Weihnachtskekse – Rezept für duftenden Honigkuchen

Lesezeit: 2 Minuten

Weihnachtskekse backen mit der ganzen Familie

Das Rezept für Honigkuchenteig habe ich für Sie ausprobiert, zusammen mit meinen Kindern. Der Teig eignet sich besonders gut, um Figuren auszustechen. Er klebt beim Auswellen nicht und auch ungeübte Hände können ihn leicht verarbeiten.

Andere Lebkuchenteige brauchen tage- und wochenlang Ruhe. Dieses Rezept gelingt, nachdem der Teig nur 2 Stunden Ruhezeit hatte. Besonders eifrig waren die Kinder beim Verzieren mit Zuckerguss. Übrigens eignet sich das Weihnachtsrezept prima dafür, an einem Tag zu backen und am nächsten Tag zu verzieren. So können Sie sich die Zeit stressfrei einteilen.

Rezept für Honigkuchen

  • 500 g Bienenhonig
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 15 g Kakao
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 kg Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver

Verzierung

  • 1 Eiweiß und 200 g Puderzucker
  • oder fertige Zuckerschrift aus der Tube
  • Nüsse, Mandeln, Schokolinsen, Zuckerperlen

Das Rezept für eine schöne Weihnachtszeit: Kneten, Backen, Naschen

  • Geben Sie Honig, Zucker, Lebkuchengewürz, Kakao und Butter in einen Kochtopf. Erhitzen Sie die Zutaten unter Rühren, bis der Zucker nicht mehr knirscht.
  • Sobald die Honigmasse abgekühlt ist, füllen Sie diese in eine Rührschüssel.
  • Die Eier mit dem Mixer unterrühren.
  • Mehl und Backpulver mischen, zur Teigmasse geben und unterkneten, bis der Teig glatt ist.
  • Formen Sie den Teig zu einer Kugel. In Folie verpackt, gönnen Sie dem Teig zwei Stunden Ruhepause im Kühlschrank.
  • Rollen Sie den Teig mit etwas Mehl aus.
  • Nun geht es ans Ausstechen. Da der Teig stabil ist, dürfen die Formen größer sein: Schneemänner, rechteckige Lebkuchenformen, Sterne oder Glocken.
  • Die Figuren kommen auf ein Blech mit Backpapier.
  • Je nach Dicke backen Sie die Honigkuchenteile 10 – 15 Minuten
    bei 160 – 180 Grad C. Beim Herausholen fühlen sich die Teigfiguren sehr weich an. Das gibt sich nach dem Erkalten.

Weihnachtsvorfreude ist süß wie Zuckerguss

Für den Zuckerguss schlagen Sie das Eiweiß steif und rühren nach und nach den Puderzucker unter. Es ist kaum zu glauben, dass Sie dafür eine ganze Packung Puderzucker verwenden sollen, aber es stimmt. Den Zuckerguss spritzen Sie mit einer Spritztülle auf die Weihnachtskekse. Mit kleinen Zuckerguss-Tupfen lassen sich Mandeln und sonstiger Zierrat prima festkleben.

Die schönen Weihnachtskekse sind fast zu schade zum Essen. Doch beißen Sie erst genüsslich hinein, werden Sie "grinsen wie ein Honigkuchenpferd".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: