Hobby & Freizeit Praxistipps

Weihnachtsgeschichte für Kinder zum Vorlesen

Lesezeit: 2 Minuten Suchen Sie nach einer kurzen Weihnachtsgeschichte für Kinder? Eine, die Sie auf einer Weihnachtsfeier vorlesen können? Ich habe eine für Sie geschrieben und illustriert. Lassen Sie sich vom kleinen Paul in verzaubernde Vorweihnachtsstimmung versetzen.

2 min Lesezeit

Weihnachtsgeschichte für Kinder zum Vorlesen

Lesezeit: 2 Minuten

Weihnachtsgeschichte für Kinder zum Vorlesen
Eine Weihnachtsgeschichte bringt Stimmung in die Weihnachtsfeier. Jedoch ist es nicht einfach, eine schöne kurze Weihnachtsgeschichte zu finden, die Sie Kindern im Kindergarten, der Schule oder im Sportverein vorlesen können. Deshalb habe ich eine für Sie geschrieben. Sie ist nur eine DIN A 4-Seite lang. Kindergartenkinder verstehen sie ebenso wie Schulkinder – jeder auf seine Art. Bilder helfen Kindern dabei, eine Vorstellung der Figuren zu entwickeln. Deshalb habe ich Ihnen zwei Illustrationen zur Geschichte gezeichnet.

Das ist wie Weihnachten
„Zieh dich warm an, Paul. Papa kommt gleich. Wir fahren zusammen zum Weihnachtsmarkt“, sagte Mama drängelnd. Paul legte sich den Wollschal um den Hals und stülpte die Mütze über. Nanu – ein Flüstern. Er spitzte die Ohren, hörte genau hin. Schließlich rief er: „Mama, wir können nicht zum Weihnachtsmarkt. Der Schal und die Mütze haben keine Lust dazu.“ Wieder ein Flüstern. „Und die Handschuhe möchten auch nicht mit“, ergänzte Paul.

Mama knöpfte eben ihre Winterjacke zu. Verwundert meinte sie: „Das kann ich nicht verstehen. Auf dem Weihnachtsmarkt ist es wunderschön. Die Lichter funkeln. Die Stände sind geschmückt mit Tannenzweigen und Strohsternen. Es gibt ein Karussell, wir essen eine Bratwurst und hinterher …“

Pauls Mütze unterbrach ihre Schwärmerei: „Von den Ständen habe ich beim letzten Mal nichts gesehen, obwohl ich mich gereckt und gestreckt habe. So viele Leute. So viele Leute“, die Mütze schien es immer noch nicht zu glauben. Ein Handschuhe motzte: „Paul hat beim letzten Mal nicht in das Würstchen gebissen, sondern in mich.“ Der andere Handschuh muffelte: „Und ganz verschmiert waren wir. Igitt.“ Mama kniete nun vor Paul und fragte schmunzelnd: „Und dir lieber Schal. Was hat dir nicht gefallen?“ Verschämt murmelte er: „Mir war kalt.“

Paul fragte: „Können wir nicht zu Hause bleiben und mein neues Weihnachtsbuch lesen?“ „Ja, ja, ja. Ich will das Buch anschauen“, brüllte die Mütze begeistert. 

Wenig später stürmte Papa herein. Er wollte sich gerade entschuldigen, weil er zu spät gekommen war, blieb jedoch überrascht in der Tür zum Esszimmer stehen. „Ihr habt es ja gemütlich hier. Duftender Tee, Kerzenschein, ein Buch. Das ist ja fast wie Weihnachten bei euch.“

Paul strahlte: „Komm Papa, du darfst neben mir sitzen. Und lass den Schal und die Mütze ruhig an.“

Anita Radipentz

Weihnachtsgeschichte mit Illustrationen
Damit Ihnen das Vorlesen der Weihnachtsgeschichte leicht fällt und Sie es genießen können, habe ich Ihnen den Text mit den Illustrationen in einer pdf-Datei zusammengestellt. Sie finden den Link dazu unten. Die Illustrationen sind extra groß. Drucken Sie sie auf einem festen Papier aus, so können Sie die Bilder den Kindern in der Vorleserunde herumreichen und zeigen.

Sie lesen gerne vor? Holen Sie sich Anregungen in meiner Artikelreihe "Vorlesen".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: