Lebensberatung Praxistipps

Weihnachten ohne Stress: Noch mehr Tipps für ein friedliches Fest

Lesezeit: 2 Minuten Weihnachten, mit all seinen Vorbereitungen und Aktivitäten, bringt häufig mehr Stress als Freude. Man glaubt, ohne dies und das fürs Fest nicht auskommen zu können. Aber stimmt das wirklich? Lesen Sie den zweiten Teil unserer Tipps.

2 min Lesezeit

Autor:

Weihnachten ohne Stress: Noch mehr Tipps für ein friedliches Fest

Lesezeit: 2 Minuten

Tipp 4 für Weihnachten ohne Stress: Achten Sie auch an Weihnachten auf Ihre Gesundheit
Übermäßiges, womöglich zu fettes Essen zu Weihnachten, dazu das eine oder andere Gläschen Alkohol und Süßigkeiten jeder Art sind Gift für Ihre Gesundheit. Wenn Sie dann noch Stunden bei Besuchen im Sessel sitzend verbringen, ohne sich ausreichend zu bewegen bedeutet das den reinen Stress für Ihren Körper.

Was Sie tun können: Am sinnvollsten wäre es natürlich, wenn Sie auch an Weihnachten Maß halten würden. Doch bei den vielen Köstlichkeiten, die angeboten werden, fällt das verständlicherweise schwer. Trinken Sie darum vor jedem üppigen Essen ein Glas Wasser. Reichliches Essen beansprucht Leber und Darm. Außerdem gerät so manch einer in Stress, wenn der sich nach Weihnachten auf die Waage stellt.

Durch das Wasser füllen Sie Ihren Magen vor. Sie spüren früher ein Sättigungsgefühl. Zusätzlich unterstützen Sie die Leber beim Entgiften. Bei vielen Menschen beugt es darüber hinaus dem Sodbrennen vor.

Machen Sie regelmäßige Spaziergänge während der Tage rund ums Fest. Gehen Sie abends, wenn es dunkel ist und lassen Sie sich dabei vom Zauber der stillen Landschaft oder den heimelig geschmückten Fenstern der Wohnungen faszinieren. Sie werden sehen, wie schnell nicht nur der Stress von Ihnen abfällt, sondern wie frisch sich auch Ihr Körper fühlt.

Der wichtigste Tipp zum Schluss: Bewahren Sie den Sinn von Weihnachten
Mit all dem Kommerz, Übermaß und Stress, der heutzutage mit dem Fest einhergeht, mag es so aussehen, als sei die wahre Bedeutung von Weihnachten längst verloren gegangen. Das friedliche, ruhige Fest ist zu einer Zeit mit dem größten Stress verkommen.

Gleichzeitig sehnen sich viele nach der eigentlichen Wärme von Weihnachten. Man weiß, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist. Doch versucht man sich dieses Gefühl durch Geschenke, weihnachtliche Schnulzen und Flitter zu erkaufen. Im Grunde des Herzens spürt man sehr genau, wie wenig das durch den Stress der Festtage möglich ist.

Was Sie tun können: Auch wenn Sie sich allerlei Zeitpläne zu Nutzen machen, managen Sie lediglich den Stress. Wirklich etwas ändern an der Vielzahl von Vorbereitungen zu Weihnachten werden Sie dadurch nicht.

Trotzdem liegt es ganz allein in Ihrer Macht, dem Fest seine Bedeutung zurück zu geben. Die Ursprünge von Weihnachten: Liebe, Versöhnung und Frieden können Sie mit Leben füllen.

Gibt es jemanden, mit dem Sie in Unfrieden leben? Dann nutzen Sie ganz bewusst Weihnachten zur Versöhnung. Reichen Sie Ihre Hand, um sich zu vertragen. Mit einem solchen Zeichen leben Sie mehr Weihnachten, als mit allen Geschenken zusammen.

Suchen Sie sich in Ihrem Umfeld für jeden Tag der Adventszeit jemanden, den Sie gerne mögen und lassen Sie ihn dies wissen. Zeigen Sie es durch kleine Gesten der Aufmerksamkeit. Machen Sie keine Geschenke, sondern achten Sie auf diese Person und tun Sie das für sie, was sie gerade braucht. 

Weihnachten ist immer das, was jeder daraus macht. Da dieses Fest uns auf ganz besondere Weise berührt, sollten wir es von Stress soweit wie möglich frei halten. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen friedliche Weihnachten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: