Praxistipps Reisen

Wassersport auf Rügen

Lesezeit: 2 Minuten Es gibt viele schöne Regionen in Deutschland. Mit zu den Beliebtesten gehört aber sicherlich auch Rügen. Die Insel bietet seinen Besuchern einfach viele schöne Facetten, die man alle einmal erlebt haben sollte. Aber natürlich ist das Wasser um die Insel herum eines der wichtigsten Kriterien. Wassersport auf Rügen wird besonders groß geschrieben. In den letzten Jahren hat sich hier eine Menge getan.

2 min Lesezeit

Wassersport auf Rügen

Lesezeit: 2 Minuten

Schwimmen in Ostsee und Bodden

Freunde des Schwimmens werden auf Rügen voll auf ihre Kosten kommen. Egal, ob nun in der Ostsee oder im Bodden. An den schönen Stränden der Insel kann man fast überall schwimmen. Sollte das Wetter dann doch einmal nicht mitspielen, finden sich verschiedene Schwimmhallen auf der Insel, die zum Baden und Planschen genutzt werden können, wie beispielsweise in Binz oder Sellin.

Auch für den Nachwuchs wird auf Rügen gesorgt. So bietet die DLRG hier auch in regelmäßigen Abständen Schwimmkurse für Kinder an. Diese können auch während eines Urlaubes absolviert werden. In der Ostsee oder eben auch , bei schlechtem Wetter, in der Schwimmhalle lernen kleine und große Kinder schwimmen. Zudem werden die Gefahren beim Schwimmen einmal genau erklärt.

Nach dem bestandenen Kurs bekommen die Kinder ein Abzeichen und können sich dann zusammen mit ihren Eltern in die Ostsee stürzen. Genaue Termine für die DLRG-Schwimmkurse können bei der zuständigen Kurverwaltung erfragt werden.

Wassersport für jedermann

Auch wer bisher noch nicht wirklich etwas mit Wassersport am Hut hatte, kann auf Rügen durchaus auf den Geschmack kommen. So kann hier beispielsweise das Kite-Surfen ausprobiert werden. Der Surfshop in Altefähr und dir dazugehörigen Surfschule können helfen, auf dem Surfbrett den Bodden zu bezwingen. Klingt im ersten Moment viel einfacher, als es dann ist. Aber Vorsicht, erst einmal auf dem Surfbrett gestanden, wird Sie die Sucht packen und Sie können es nie wieder lassen!

Auch an den Stränden der Ostseebäder finden sich eine Menge Möglichkeit, das Wasser auf unterschiedliche Weisen zu erkunden. Für Groß und Klein ist das unter anderem das Bananen-Reiten eine tolle Idee. Aber auch Tretbootfahren oder der Ritt über die Ostsee mit einem Jet Ski ist möglich. Im Rausch der Geschwindigkeit vergisst man dann ziemlich schnell die Zeit.

Wer es lieber etwas ruhiger mag

Für alle, die es lieber etwas entspannter angehen möchte, kann ein Segeltörn um die Insel herum vielleicht sehr interessant sein. Zusammen mit anderen Segelfreunden oder alleine kann die Umgebung der Insel vom Wasser aus erkundet werden. Das ist auch ein großes Abenteuer für kleine Gäste der Insel. Wer kein eigenes Segelboot hat, kann sich dieses in Lauterbach ausleihen. Hier kann auch ein erfahrener Segler für die Tour gebucht werden. Dieser kann den Urlaubern unter anderem die schönsten Buchten der Insel zeigen. 

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: