Familie Praxistipps

Was tun, wenn Ihr Kind unanständige Worte benutzt?

Unanständige Worte schnappt Ihr Kind schnell einmal von anderen Kindern oder in seiner Umwelt auf. Wichtig hierbei ist Ihre Reaktion. Schenken Sie den Worten nicht zu viel Beachtung, sonst wird es für Ihr Kind nur noch spannender sie zu benutzen.

Was tun, wenn Ihr Kind unanständige Worte benutzt?

Was tun, wenn Ihr Kind unanständige Worte benutzt?

Gelassenheit an den Tag legen

Wenn Ihr Kind unanständige Worte benutzt, weiß es meist überhaupt nicht, was diese Worte bedeuten. Das Kind hat lediglich mitbekommen, dass das Wort irgendwie etwas Besonderes ist. Der Reiz ist jedoch schnell verflogen, wenn Sie dem Wort keine Beachtung schenken. Reagieren Sie besser nicht. Ein Eingreifen ist nur dann sinnvoll, wenn das Kind die Worte einer anderen Person an den Kopf wirft.

Benutzt das Kind unanständige Worte jedoch vor allem im Kreis der Familie, so sollten Sie sich untereinander absprechen. Denn wenn Sie alle an einem Strang ziehen und den Worten keine Beachtung schenken, gibt sich das Verhalten Ihres Kinds mit der Zeit von ganz alleine wieder. Vermeiden Sie es zudem, Verbote auszusprechen. Ansonsten weiß Ihr Kind, dass es Sie reizen kann und gebraucht die Worte nur noch häufiger.

Seien Sie ein Vorbild und benutzen Sie keine unanständigen Worte

In diesem Fall hat die Erziehungsgrundregel, dass Sie ein gutes Beispiel abgeben sollten, Bestand. Wenn Sie sich nur selten unanständig ausdrücken, wird Ihr Kind dies ebenfalls nur wenig tun.

Hat das Kind unanständige Worte erst einmal aufgeschnappt, so sollten Sie ihm allerdings trotzdem erklären, was diese Worte bedeuten. Wählen Sie dazu einen ruhigen Moment und gehen Sie mit viel Verständnis vor. Erklären Sie dem Kind, dass es andere Menschen verletzt, wenn es diese Worte benutzt.

Je weniger Beachtung Sie und Ihr Umfeld den unanständigen Worten schenken, desto schneller verliert Ihr Kind den Spaß daran. Trotzdem ist eine Aufklärung wichtig, damit das Kind zukünftig weiß, warum es diese Worte lieber nicht verwenden sollte.

Bildnachweis: underdogstudios / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: