Familie Praxistipps

Was tun gegen Fieber in der Schwangerschaft?

Lesezeit: 2 Minuten Als Fieber bezeichnet man den Anstieg der normalen Körpertemperatur. Diese erfolgt meistens bei Entzündungen oder bei Infektionen. Häufig ist man während einer Grippe oder Erkältung von Fieber betroffen. Der Körper versucht mit der höheren Temperatur Keime und andere Fremdkörperchen zu vernichten, zu „verbrennen“.

2 min Lesezeit
Was tun gegen Fieber in der Schwangerschaft?

Was tun gegen Fieber in der Schwangerschaft?

Lesezeit: 2 Minuten

Bei mehr als 38 Grad – einen Arzt konsultieren

Wenn Ihr Fieber über 38 Grad steigt, dann ist es ratsam, einen Arzt um Rat zu ersuchen. Besonders bei Fieber in der Schwangerschaft sollte man ernst nehmen, da es Schäden hervorrufen kann.

Es ist ratsam, das Fieber so schnell wie möglich zu senken und die Dauer der erhöhten Temperatur so kurz wie möglich zu halten, da bei langanhaltendem Fieber, mit einer Temperatur über 38 Grad, die Gefahr von Fehlgeburten oder Geburtsfehlern erhöht wird.

Die Senkung des Fiebers bedeutet zwar nicht die gleichzeitige Heilung der Krankheit, oder die Beseitigung des Auslösers, trägt aber auf jeden Fall maßgeblich zu Ihrem Wohlbefinden bei und senkt das Risiko von Schäden beim ungeborenen Kind. Nach einem beratenden Gespräch mit Ihrem Arzt, wird dieser Ihnen verschiedene Vorschläge zur Senkung der Temperatur machen.

Temperatur senken

Unter Umständen bekamen Sie von Ihrem Arzt angeboten, das Fieber mit Medikamenten zu bekämpfen, wovon Sie jedoch lieber Abstand nehmen möchten. In diesem Fall gibt es auch noch zahlreiche alternative Möglichkeiten, wie Sie das Fieber in den Griff bekommen können:

  • Halten Sie sich im Haus, in kühlen Bereichen auf
  • Stellen Sie einen Lüfter oder Ventilator auf, der nicht auf Sie gerichtet ist
  • Trinken Sie viel. Dies sorgt nicht nur für eine Kühlung von innen, sondern verhindert auch eine Dehydration
  • Nutzen Sie zur Kühlung einen feuchten Waschlappen und legen Sie diesen auf Ihre Stirn
  • Wischen Sie sich lauwarm ab oder baden Sie lauwarm

Wie Sie sicherlich festgestellt haben, sind unter diesen Aufzählungen einige alte Hausmittel, die Ihnen sicherlich bekannt sind. Sie finden noch immer Anwendung, da sie für ihre Effektivität bekannt sind.

Irrtümer, die Schäden verursachen können

Die Senkung des Fiebers sollte höchste Priorität genießen, sowohl zum Wohle des ungeborenen Kindes als auch zum Wohle der Mutter. Jedoch sollte dies nicht um jeden Preis geschehen, da man hier auch Fehler machen kann.

Es gibt beispielsweise Meinungen, die den Standpunkt vertreten, dass Franzbranntwein das Fieber senken kann. Dies ist jedoch unter keinen Umständen ratsam. Franzbranntwein hat eine schnelle, kühlende Wirkung, jedoch heizt sich der Körper im Anschluss daran auch schnell wieder auf und es besteht die Gefahr, dass die Temperatur noch höher steigt wie vorher. Außerdem kann das Einatmen der Dämpfe schädlich sein.

Verwenden Sie, außer beim feuchten, kühlen Waschlappen für die Stirn, kein kaltes Wasser zum Abkühlen, da dies zu einem Temperaturanstieg führen kann. Verwenden Sie ausschließlich lauwarmes Wasser. Es bewirkt, dass die Flüssigkeit auf der Haut verdunstet und dadurch das Fieber gesenkt wird.

Bildnachweis: RioPatuca Images / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: