Gesundheit Praxistipps

Was Sie über Apfelessig wissen sollten

Lesezeit: < 1 Minute Apfelessig ist schon lange bekannt und bewährt als Hausmittel. Er ist ein wahres Allround-Talent. Apfelessig ist sehr preiswert und leicht anzuwenden. Wogegen hilft Apfelessig und wie wird er angewendet? All das erfahren Sie hier.

< 1 min Lesezeit
Was Sie über Apfelessig wissen sollten

Was Sie über Apfelessig wissen sollten

Lesezeit: < 1 Minute

Apfelessig soll ein wahrer Tausendsassa gegen alle möglichen Erkrankungen sein. Zum Anwendungsspektrum gehören unter anderem Asthma, erhöhte Blutfettwerte, Fußpilz, Schuppen, Diabetes, Verdauungsbeschwerden und er soll die Fettverbrennung unterstützen.

Nur die antibakterielle Wirkung ist bisher wissenschaftlich belegt. Trotzdem wird er schon seit Generationen als Hausmittel verwendet. Beim Kauf achten Sie darauf, möglichst einen naturtrüben Bio-Apfelessig auszuwählen.

Apfelessig-Trunk

Nehmen Sie ein Glas Wasser und verrühren Sie darin 2 Teelöffel Apfelessig und 2 Teelöffel Honig. Trinken Sie das Gemisch morgens auf nüchternen Magen in kleinen Schlucken über einen Zeitraum von mehreren Wochen als Kur.

Trinken Sie den Apfelessig nie pur, sondern immer mit Wasser verdünnt.

Apfelessig für die Haare

Geben Sie etwas Apfelessig in lauwarmes Wasser und spülen Sie damit die frisch gewaschenen Haare aus. Die Haare werden geschmeidig und glänzend. Massieren Sie die Kopfhaut mit etwas verdünntem Apfelessig. Das soll gegen Schuppen helfen.

Apfelessig gegen Fußpilz

Betupfen Sie die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit unverdünntem Apfelessig. Die getragenen Socken können Sie vor der Wäsche in Apfelessig-Wasser einlegen, um von der keimtötenden Wirkung zu profitieren.

Apfelessig gegen Insektenstiche

Wenn Sie von einer Biene, Wespe oder Mücke gestochen wurden, so betupfen Sie die betroffene Hautpartie mehrmals täglich mit Apfelessig ein.

Umschlag mit Apfelessig bei Muskelzerrungen, Prellungen oder Blutergüssen

Tauchen Sie ein Baumwoll- oder Leinentuch in unverdünnten Apfelessig und legen Sie das Tuch auf die betroffene Stelle. Wickeln Sie darüber ein trockenes Tuch. Lassen Sie den Umschlag 10 Minuten liegen. Waschen Sie die Haut nach dem Abnehmen mit klarem Wasser ab. Der Umschlag kann bei Bedarf mehrmals täglich wiederholt werden.

Bildnachweis: anjelagr / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: